Razer stellt die Kanagawa-Wave-Kollektion vor - hergestellt aus Plastikmüll aus dem Ozean

Teurer Müll für den umweltbewussten Kleiderschrank.

  • Razers neue Kleidungskollektion besteht aus Kunststoffabfällen aus dem Meer
  • Die Kanagawa-Wave-Kollektion soll mit Material und Motiv auf die Probleme von Plastikmüll im Meer aufmerksam machen
  • Der gesamte Erlös kommt der Rettung der Ozeane zugute

Razer geht den nächsten kleinen Schritt auf seinem Weg in Richtung Umweltfreundlichkeit. Diesmal kündigt das Unternehmen eine neue Kleider-Kollektion an, die aus unseren Plastikabfällen aus dem Meer gefertigt ist. Ab dem 8. April ist die stark limitierte Edition erhältlich.

Kleidungsstücke aus Plastikfasern sind inzwischen ebenso üblich wie die klassische Baumwolle, nur eben deutlich schlechter abbaubar. Razer stellt im Rahmen ihrer #GoGreenWithRazer-Kampagne eine Kollektion vor, die sogar zwei Umweltprobleme auf einmal in Angriff nimmt.

Die Kanagawa-Wave-Kollektion wird aus recycelten Plastikabfällen aus dem Meer hergestellt. Wer hätte gedacht, dass wir unsere Wasserflaschen, To-Go-Becher und Cocktail-Strohhalme so schnell wiedersehen? Der Print aller Produkte ist dem berühmten japanischen Holzschnitt "Die große Welle von Kanagawa" von Hokusai nachempfunden - nur mit einem kleinen Twist.

kanagawa
Gesellschaftskritische Neuinterpretation des klassischen Werkes.

Statt eines schönen blauen Meeres sehen wir hier das giftige Razer-Grün. In diesem ungesund gefärbten Ozean schwimmen Allerlei Plastikabfälle. Damit kritisiert das Motiv unseren sorglosen Umgang mit den wichtigen Weltmeeren und seinen Bewohnern. Aber genug der Amateur-Bildanalyse.

Das Motivzitat ist auf Hoodies, T-Shitrts, Tank Tops, Hosen und Caps aufgedruckt. Alle Produkte sind aus 100 Prozent recycelten Kunststoffabfällen aus dem Meer hergestellt. So reduziert Razer mit seiner neuen Modereihe den Müll im Weltmeer und sorgt dafür, dass nicht noch mehr neue Plastikfasern für sein Merchandise verwendet werden.

Von den 11 Millionen Tonnen Plastikmüll, die jährlich in den Ozean gespült werden, ist das Material für die Kanagawa-Wave-Kollektion wirklich nur ein kleiner Teil. Deshalb soll der Erlös der Kanagawa-Wave-Kollektion in die Wiederverwertung von Kunststoffmüll in einigen gefährdeten Küstenabschnitten fließen.

Die Rettung der Welt ist nicht billig, deshalb müsst ihr für die Kleider der neuen Kollektion etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Cap bekommt ihr für knapp 60 Euro, das Tank Top für 80 Euro, die Shorts für 90 Euro und das T-Shirt für 100 Euro. Für den Hoodie müsst ihr sogar 160 Euro auf den Tisch legen.

Am 8. April 2021 erscheint die grüne Kollektion aus der #GoGreenWithRazer-Kampagne. Da sie auf nur 1.337 Stück limitiert ist, rät Razer allen Interessenten, auf der Produktseite eine Erinnerung zu setzen, da die letzte Kollektion in Sekundenschnelle ausverkauft war.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading