Ungeöffnetes Super Mario Bros. für 660.000 Dollar verkauft - bricht bestehenden Weltrekord

Münzen sammeln.

  • Super Mario Bros. bricht einen weltweiten Videospiel-Verkaufsrekord
  • Ganze 660.000 Dollar wurden für ein versiegeltes Exemplar ausgegeben
  • Durch das kurze Produktionsfenster stieg der Wert des Exemplars derart hoch

Ein ungeöffnetes "Super Mario Bros."-Exemplar ist eine gute Geldanlage. Das beweist der kürzliche Verkauf des nagelneu verpackten NES-Klassikers. Ganze 660.000 Dollar brachte das Spiel seinem ehemaligen Besitzer ein. Damit bricht Super Mario Bros. den Weltrekord für den teuersten Verkauf eines Spiels.

Dabei bleibt der Rekord bei Super Mario Bros. Bei Heritage Auctions gab ein Käufer 114.000 Dollar für das kultige Stück Videospiel aus. Am Freitag wurde dieser Rekord nun meilenweit überboten. Wieder auf Heritage Auctions wurde das am besten erhaltene, versiegelte Exemplar für das knapp sechsfache des alten Rekords verkauft.

Das Spiel wurde dort als "Super Mario Bros. - Wata 9.6 A+ Sealed [Hangtab, 1 Code, Mid-Production], NES Nintendo 1985 USA" bezeichnet.

Heritage Auctions erklärt den hohen Preis dieses Exemplars nicht nur mit seinem guten Aussehen. Es sei die vierte Version von Super Mario Bros., die jemals produziert wurde und das Zeitfenster der Produktion sei bemerkenswert kurz gewesen.

supermariobros
Ein Produktbild von den Heritage Auctions.

Eine landesweite US-Veröffentlichung dieser Version für den NES erfolgte Mitte bis Ende 1986. Die Blackbox-Spiele für diese Version besaßen keinen "Game Pak NES-GP"-Code. Erst Anfang 1987 druckte Nintendo das Markensymbol für die NES auf die Spielehüllen.

Für unsere Weltrekord-Version bedeutet das, dass sich ihr Produktionsfenster auf einen Zeitraum zwischen Ende 1986 und Anfang 1987 eingrenzen lässt - und das ist wirklich ein so kurzes Zeitfenster, das reicht vermutlich nicht einmal zum Lüften.

"Dieses Exemplar wurde Ende 1986 produziert und war eines der frühesten Exemplare, die in Plastikfolie eingeschweißt waren und nicht mit Aufklebern verschlossen", sagt Valarie McLeckie, Direktorin von Heritage Auctions Video Games.

"Anfang 1987 produzierte Nintendo eine Version, die eine weitere neue Variante der Originalverpackung hatte." Damit meint McLeckie den zusätzlichen Code auf den Spielhüllen.

"Da das Produktionsfenster für dieses Exemplar und andere wie dieses so kurz war, wäre die Suche nach einem weiteren Exemplar aus diesem Produktionslauf in ähnlichem Zustand wie die Suche nach einem einzelnen Wassertropfen in einem Ozean. Sag niemals nie, aber es besteht eine gute Chance, dass es nicht möglich ist."

Laut Heritage Auctions wurde dieses Exemplar Ende 1986 als Weihnachtsgeschenk gekauft, verstaubte aber 35 Jahre in einer Schreibtischschublade. Dort wuchs es zu einer wahren Goldgrube heran, bis es Anfang dieses Jahres entdeckt und versteigert wurde.

Der Verkäufer, der lieber anonym bleiben möchte, beschrieb die Situation folgendermaßen: "Es blieb die ganze Zeit in der Unterseite meines Bürotisches, seit dem Tag, an dem ich es gekauft habe. Ich habe mir nie etwas dabei gedacht."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading