Ghost Recon Breakpoint: Roadmap 2021 verspricht große Operation im Herbst

Und verbesserte KI-Spieler.

  • Ubisoft stellt die Roadmap 2021 für Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint vor
  • Ende Frühling soll die KI verbessert werden
  • Im Herbst kommt eine geheime Operation

Für eine Roadmap ist es nie zu spät, denkt Ubisoft und verkündet die kommenden Änderungen für Ghost Recon Breakpoint im Jahr 2021. Im Frühjahr soll es mit dem ersten von zwei großen Updates losgehen.

Die Inhalte aus diesen zwei Titel-Updates sind für alle Spieler kostenlos und sollen das Spielerlebnis verbessern. Um das zu erreichen, soll es neue Gameplay-Elemente, Anpassungsgegenstände, Inhalte und viel mehr geben.

Ghost Recon Breakpoints Jahresplan sieht noch im Frühling das Titelupdate 4.0.0. vor. Mit diesem Patch soll das Spielerlebnis mit den KI-Teammitgliedern verbessert werden. Zusätzlich werden ein neues Fortschrittsystem für die KI-Spieler, neue Anpassungsgegenstände und weitere Wünsche, die von der Community kommuniziert wurden, in den Shooter integriert.

So werden während des Spielens zum Beispiel neue passive Fähigkeiten freigeschaltet und ihr könnt im neu eingeführten Quest-Log herumexperimentieren. Gleichzeitig könnt ihr durch die Missionen "coole und exklusive Belohnungen" freischalten.

ghost_recon_roadmap
Überschaubar: Die Roadmap von Ghost Recon Breakpoint.

Im Herbst dürft ihr euch mit dem Titelupdate 4.0.1. über "eine der größten Operation aller Zeiten" freuen - und soweit wir wissen, wissen wir aktuell noch nichts. Ubisoft schreibt geheimnisvoll über den nächsten großen Einsatz in Ghost Recon Breakpoint:

"Die Aufklärungsdaten für diesen Einsatz sind geheim und den Ghosts wurde kein vollständiger Zugriff auf diese Informationen gewährt. Einsatzdetails werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben. Jedoch scheint es sich um einen der bisher größten Einsätze zu handeln."

Auf der recht übersichtlichen Roadmap könnt ihr außerdem eine Ankündigung für eine Schatztruhen-Jagd in guter alter Tomb-Raider-Manier sehen. Das Ganze nennt Ubisoft "Tomb Raider - Treasure Hunt Easter Egg" und könnte auf eine kommende Kollaboration hindeuten.

Seit dem Release am 4. Oktober 2019 durchläuft Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint viele Veränderungen - so zum Beispiel durch die vielen Post-Launch-Inhalte im ersten Jahr. Zwei Episoden und In-Game-Events wurden, basierend auf dem Feedback der Community, eingeführt.

Auf diese Weise kamen auch die KI-Teammitglieder ins Spiel, die nun bald einem kleinen Sondertraining unterzogen werden, damit sich die Zusammenarbeit mit ihnen besser anfühlt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading