Das Mega-Drive-Pixelbuch erscheint noch 2021 - Vorbestellungen jetzt möglich

Nach dem Erfolg des SNES-Pixelbuchs folgt das nächste.

  • Noch 2021 erscheint das Mega-Drive-Pixelbuch
  • Es umfasst 340 Seiten rund um das Mega Drive
  • Vorbestellungen sind jetzt möglich

Noch in diesem Jahr soll das "inoffizielle Mega-Drive-Pixelbuch" erscheinen.

Es folgt auf das erfolgreiche SNES-Pixelbuch und befasst sich diesmal natürlich mit zahlreichen Klassikern für das 16-Bit-Mega-Drive von Sega.

"Rasende Igel, isometrische Abenteurer, alles überstrahlende Runden-Strategie, parallax scrollende Raumschiff-Schlachten bei Überlicht-schnellen 7,6 MHz, Rollenspiel-Reisen wie vom anderen Stern und horizontale Handkanten-Action mit knallhartem 16-Bit-Schlag: Noch bevor Mario zu seinen ersten Hupf-Eskapaden auf dem Super NES durchstarten durfte, eröffnete Nintendos Nebenbuhler Sega die 16-Bit-Schlacht", heißt es. "Um dem mächtigen Videospiel-Imperium aus Kyoto ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zu liefern, zeitlose Klassiker hervorzubringen und Spiele-Fans mit einer Hardware zu beglücken, die sich 1988 wie pure, unverfälschte Spielhallen-Magie anfühlte."

3

Diese Magie möchte euch das Buch auf seinen 340 Seiten vermitteln, dabei helfen Bildschirmfotos, Maps, Boss-Abbildungen, Pixel-Artworks, Artikel und Interviews.

Mit dabei sind natürlich Klassiker wie Sonic: The Hedgehog, Story of Thor, Monster World 4, Wonder Boy in Monsterworld, Landstalker, Soleil, Comix Zone, Streets of Rage, Mega Man, Probotector, Mega Turrican, Shining Force, Dungeons & Dragons: Warriors of the Eternal Sun, Phantasy Star 4, Super Fantasy Zone, Gley Lancer, Thunder Force 4, Castle of Illusion, Quackshot und viele mehr.

Neben den beiden Games-Journalisten Robert Bannert und Thomas Nickel haben auch Digital Foundrys John Linneman und Audi Sorlie am Buch mitgewirkt, das Vorwort stammt von M2-Chef Naoki Horii.

4

"Außerdem berichten ToeJam-and-Earl-Macher Greg Johnson, Factor-5-Mitglied Andreas Escher, Phantasy-Star-3-Komponistin Izuho Numata, Musha-Aleste-Grafik-Zauberer Kazuyuki Nakashima und Homebrew-Künstler Luis Martins (Paprium, Pier Solar) von ihren Entwicklungs-Erfahrungen mit 16-Bit-Hardware", heißt es weiter.

Gedruckt wird das Buch mit Fadenbindung auf 150-Gramm-Papier, für Vorbesteller gibt's zudem einen "extra starken Schuber" mit einem exklusiven Artwork des österreichischen Pixel-Künstlers Thomas Feichtmeir und eine von Banner und Nickel handsignierte Karte.

Der Preis des Mega-Drive-Pixelbuchs liegt bei 44,95 Euro, die Veröffentlichung ist aktuell im Zeitraum zwischen August und Oktober 2021 geplant. Vorbestellungen sind jetzt hier möglich.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading