Deutscher Computerspielpreis 2021 - Was ist dieses "Holoride"?

Eine spielerische Mitfahrgelegenheit.

  • Gewinner der Kategorie "Innovation und Technologie" ist... Holoride!
  • Einer der Sieger des Deutschen Computerspielpreises 2021 ist eine XR-Technologie für das Auto
  • Mit Echtzeitdaten und VR-Brille erlebt ihr statt grauer Stadt und Autobahn interaktive Abenteuer

Die Gewinner des deutschen Computerspielpreises stehen fest. Neben weitgehend bekannten Gewinnern wie Desperados 3, Dorfromantik und Cloudpunk holt sich auch Holoride ein nettes Preisgeld für den ersten Platz in der Kategorie "Innovation und Technologie" ab.

Doch was zur Hölle ist nun dieses Holoride? Die Technologie des deutschen Unternehmen Holoride (Titel und Firma tragen unkreativerweise denselben Namen) verwandelt die Mitfahrt in einem Auto in ein unterhaltsames Erlebnis der erweiterten Realität.

Wem Musik hören, ein Buch lesen und aus dem Fenster schauen auf langen Fahrten zu langweilig wird, der bekommt mit der Extended-Reality-Plattform vom Münchener Start-up die Möglichkeit, die Fahrt in einer bunten und interaktiven Welt zu erleben.

Einen Blick in die Inhalte des Unterhaltungsprogramms bekommt ihr in diesem Trailer:

Der Trailer zeigt, wie die Mitfahrerin in den Holoride abtaucht und sich graue Städte in grüne Landschaften mit Riesen-Pinguinen verwandeln. Per Knopfdruck auf dem zugehörigen Controller könnt ihr die Pinguine zum Beispiel in Skelette verwandeln und dabei Punkte sammeln.

Ein anderes Mal ist das Auto ein Flugsaurier, der euch durch eine prähistorische Welt trägt oder ein Raumschiff inmitten einer Weltraumschlacht. Wie das Ganze aber funktioniert, seht ihr darin nicht - aber dafür habt ihr ja uns!

Einmal die VR-Brille aufgesetzt, verwandelt sich die Welt um euch herum. Mit jedem Meter, den ihr fahrt, bewegt sich auch die Landschaft der virtuellen Realität und offenbart laufend (oder fahrend) neue Inhalte.

Um die befahrene Umwelt in Echtzeit in die virtuelle Realität zu übertragen, nutzt Holoride eine künstliche Intelligenz, die Navigationsdaten, die es während der Fahrt sammelt, in die virtuelle Landschaft umsetzt.

holoride1
Statt die Switch oder das Smartphone zu zücken, taucht ihr mit Holoride vollständig in eine virtuelle Relaität ein.

Die KI berücksichtigt dabei die Route, die Zeit und sogar Lenkung, Bremsung und Beschleunigung des Wagens. Dazu muss die XR-Technologie über eine einfache Schnittstelle mit dem Fahrzeug verbunden werden. Handelsübliche VR-Brillen werden unterstützt. Holoride arbeitet fortlaufend daran, weitere Fahrzeuge und Standorte für die Technologie zugänglich zu machen.

Mit Holoride soll keine Fahrt wie die andere sein. Der Inhalt passt sich an die Art der Strecke und den Fahrstil an und wird flexibel an den Standort angepasst. So wird die Realität Teil des Spiels. Unterstützt wird dieses ambitionierte Projekt von Audi (siehe Audi e-tron im Trailer) und Disney.

Auch für Menschen mit Reisekrankheit könnte der Holoride eine echte Alternative zum übelkeitserregenden Smartphone oder Buch werden, denn durch den Abgleich zwischen dem, was ihr seht, und dem, was euer Körper wahrnimmt, kann die XR-Technologie das Übelkeitsempfinden reduzieren.

In Süddeutschland kann der VR-Spielplatz im Auto auf Anfrage getestet werden. Dieses Jahr plant Holoride die Serienintegration bei ersten Fahrzeugherstellern. In fünf Jahren soll die Technologie bereits in allen Transportmitteln funktionieren, erklärt Holoride in einem Interview mit Munich-Startup.

Und wenn ihr euch für die restlichen Preisträger des Deutschen Computerspielpreises interessiert, schaut doch mal im Überblick von Judith vorbei.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading