Resident Evil Village Showcase: Komplizierte Demo, Mercenaries und weitere Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten im Überblick.

  • Resident Evil Village erhält eine Demo
  • Die Details dazu sind recht kompliziert
  • Sie ist nur begrenzt verfüg- und spielbar

Capcoms jüngster Resident Evil Showcase brachte einige Neuigkeiten mit sich - und das nicht nur zu Resident Evil Village.

Dazu gehörten eine Demo zu Village, Resident Evil 4 VR für Oculus Quest 2, ein Mercenaries-Modus für Village, ein neuer Trailer zur Netflix-Serie Infinite Darkness und mehr.

Der Showcase begann mit einem neuen Village-Trailer, der Szenen vom Anfang des Spiels zeigt. Unter anderem wird nach Überlebenden gesucht, ihr werft einen Blick auf die Werwolf-artigen Lycans und natürlich gibt's auch Lady Dimitrescu zu sehen - ebenso wie Chris Redfield.

In Kürze gibt es dazu eine zeitbegrenzte Demo, die euch für 60 Minuten auf PlayStation 5, PS4, Stadia, Steam, Xbox One und Xbox Series X/S spielen lässt.

Zudem ist sie nur 24 Stunden lang erhältlich, und zwar ab dem 2. Mai 2021 um 2 Uhr deutscher Zeit. Ihr habt dann die Wahl, ob ihr diese 60 Minuten lieber im Dorf oder in der Burg verbringt. Insgesamt habt ihr aber nur 60 Minuten Zeit.

PS4- und PS5-Besitzer und -Besitzerinnen erhalten zusätzlich "8 Hours in Village". Hier könnt ihr an Wochenenden sowohl Dorf als als Burg erkunden, jeder Bereich wird für acht Stunden geöffnet, die ihr dann 30 Minuten erkunden könnt.

Das Dorf ist vom 18. April 2021 um 17 Uhr bis zum 20. April um 1 Uhr zugänglich, die Burg vom 25. April um 17 Uhr bis zum 27. April um 1 Uhr. Innerhalb dieses Acht-Stunden-Fensters habt ihr dann Zeit, 30 Minuten den jeweiligen Bereich zu spielen. Warum eigentlich so kompliziert? PS4- und PS5-Besitzer können die Demo ab heute herunterladen.

Des Weiteren konnten wir einen Blick auf den Mercenaries-Modus von Village werfen, den ihr bereits aus verschiedenen anderen Spielen der Reihe kennt. Ein neues Feature ist, dass der Händler zwischen Bereichen auftaucht und Vorräte, Waffen und Upgrades verkauft. Ebenso könnt ihr Fähigkeiten auswählen, zum Beispiel welche, die eure Bewegung, Waffenschaden, Panerzung und mehr erhöhen.

Zu Resident Evil Re:Verse gab es indes keine neue Informationen. Es wurde noch einmal bekräftigt, dass der Multiplayer-Part kostenlos für Village-Besitzer ist.

Einen neuen Trailer zeigte Capcom zur Netflix-CGI-Serie Resident Evil: Infinite Darkness mit Leon S. Kennedy und Claire Redfield in den Hauptrollen. Ab Juli könnt ihr die Serie sehen, sie spielt im Jahr 2006, also nach Resident Evil 4, und Ashley Grahams Vater ist der Präsident.

Indes wurden die Dreharbeiten zum Live-Action-Film Welcome to Raccoon City beendet, jetzt geht es in die Post-Production. Ein Starttermin steht noch aus.

Zu guter Letzt gab's noch die Ankündigung eines Crossovers mit Dead by Daylight - mehr Details dazu folgen am 25. Mai - und die Ankündigung von Resident Evil 4 VR für das Oculus Quest 2, um die Entwicklung kümmert sich Armature. Hier erlebt ihr alles aus der Ego-Perspektive, sogar die Verwaltung eures Inventars. Mehr Details folgen während eines Oculus-Showcase am 21. April.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (43)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (43)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading