Gamestop zieht die Notbremse und schickt alle Filialen in den Lockdown - nur nicht im Saarland

Komplett geschlossen.

  • Gamestop schließt bundesweit seine Filialen
  • Die einzige Ausnahme stellt das Saarland dar
  • Das gilt ab dem 19. April 2021

Angesichts der aktuellen Corona-Lage zieht Gamestop die Notbremse und schickt seine Filialen bundesweit in den Lockdown.

Bundesweit? Nein! Ein kleines, unbeugsames Bundesland namens Saarland hört nicht auf, dem Lockdown Widerstand zu leisten. Soll heißen: Bis auf die drei Gamestop-Läden im Saarland - zwei in Saarbrücken, einer in Neunkirchen - werden die über 200 Geschäfte ab dem kommenden Montag, den 19. April 2021, erst einmal geschlossen.

Und geschlossen heißt in dem Fall wirklich geschlossen. Während die Saarland-Filialen zuletzt normal geöffnet waren, war ein Besuch in anderen Ländern nur mit Termin oder negativem Corona-Test möglich, sofern sie überhaupt geöffnet waren.

Ab Montag ist - wie gesagt mit Ausnahme des Saarlandes - bundesweit keine Abholung von bestellter Ware mehr möglich. Auch Änderungen an bereits bestellter Ware, die bis Montag nicht eintrifft, sind nicht möglich.

Gamestop_Lockdown
Wer aktuell beim Gamestop einkaufen möchte, kann das ab Montag nur noch online tun.

Über die Webseite des Händlers könnt ihr aber natürlich weiterhin einkaufen und euch alles nach Hause liefern lassen. Das gilt ebenso für mögliche PS5-Konsolen, sofern denn Nachschub eintrudelt. Was das betrifft, äußert sich das Unternehmen wie folgt: "Derzeit liegen uns keine Informationen zur nächsten Besteller-Welle vor."

"Liebe Community, wir bei GameStopZing möchten euch in unseren Stores immer ein cooles Einkaufserlebnis ermöglichen", heißt es. "Durch den Store zu stöbern, mit den Mitarbeiter:innen zu quatschen, sich Zeit zu nehmen und sich wohl zu fühlen, gehören dabei selbstverständlich dazu."

"In der letzten Zeit jedoch haben die äußeren Umstände uns das Ganze aber sehr erschwert und wir konnten unseren Kund:innen nicht mehr das Shoppingerlebnis geben, das uns eigentlich ausmacht. Zudem möchten wir natürlich unsere Mitarbeiter:innen und Kund:innen und deren Gesundheit zu jedem Zeitpunkt schützen. Deshalb haben wir eine schwere aber dennoch für uns richtige Entscheidung getroffen: Wir werden unsere Stores in Deutschland (mit Ausnahme des Saarlands) ab Montag, 19. April bis auf weiteres geschlossen halten. Wir hoffen, dass wir euch danach wieder wie gewohnt bei uns willkommen heißen können und die Dinge dann vielleicht schon besser aussehen."

Zumindest ist Gamestop hier konsequenter als die saarländische Landesregierung, aber das ist ein anderes Thema.

Anfang des Jahres stand Gamestop vor allem aufgrund seines Aktienkurses im Zentrum der Aufmerksamkeit. Obwohl es beim Unternehmen in den jüngsten Jahren kriselt, ging der Aktienkurs aufgrund von Leerverkäufen plötzlich durch die Decke, teilweise wurde der Handel mit der Aktie ausgesetzt und es gab mächtig Trubel rund um dieses Thema.

Sogar Hollywood zeigte schnell Interesse an dieser Thematik. Ob daraus aber tatsächlich ein Film resultiert, bleibt abzuwarten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading