Neue Plots, Dungeons und Kostüme: Nier Replicant Remaster bringt zahlreiche Extras mit sich

Das steckt drin in ver.1.22474487139.

  • Nier Replicant ver.1.22474487139 kommt am 23. April mit ein paar neuen Extras
  • Es wird eine weitere Meerjungfrauen-Episode und Lategame-Dungeons geben
  • Außerdem könnt ihr neue Kostüme und Skins freischalten, auch aus Nier: Automata

Schon in wenigen Tagen erscheint die neue Fassung von Nier Replicant, die mit der extrem langen Zahl ver.1.22474487139 hinten dran. Nun hat Square Enix zahlreiche Zusatzinhalte vorgestellt, die zum Release der Neuauflage am 23. April auf euch warten.

Bei Nier Replicant ver.1.22474487139 handelt es sich nicht nur um ein Remaster mit verbesserter Grafik und neu arrangiertem Ton, sondern es gibt auch einige neue Extras. Allem voran wird es ein Extra-Kapitel geben, die sogenannte Meerjungfrau-Episode. Darin erlebt ihr ein maritimes Abenteuer auf einem Schiffswrack mit einem brandneuen Bosskampf - und ein kleines Mädchen wird auch eine tragende Rolle spielen.

Für mehr Herausforderungen gibt es im Remaster außerdem einige Extra-Lategame-Dungeons. Um einen wirklich neuen Inhalt handelt es sich dabei aber nicht, denn in Japan gab es diese Levels schon unter dem Titel 15 Nightmares zum Herunterladen. Diese sind nun allerdings im Nier-Remaster direkt mit inbegriffen. Wenn ihr euch da durchschlagt, könnt ihr weitere Waffen und Kostüme freischalten.

Sobald ihr eine der Verkleidungen Kabuki oder Samurai besitzt, könnt ihr außerdem gegnerische Geschosse optisch in das bekannte Emil-Gesicht umändern (die berühmte Fratze war auch schon im vergangenen Nier-Livestream allgegenwärtig). Was das nützt? Naja, es sieht vielleicht etwas witziger aus, wenn ihr umgeschossen werdet.

Zum Release könnt ihr euch außerdem noch das Kostümpaket 4 YoRHa herunterladen und bekommt damit beliebte Skins aus Nier: Automata für das Remaster, mit denen ihr dann die Optik eurer Waffen und Co. im Spiel austauschen könnt. Generell wird es einige Cameo-Auftritte aus diesem anderen Teil des Franchise geben. Zum Beispiel werden die englischen oder japanischen Synchronstimmen von 2B und 9S aus Automata im Spiel zu hören sein.

Das Remaster erscheint am 23. April, also schon diese Woche, für PlayStation 4, Xbox One und PC. Ihr könnt es euch auf Amazon, im Microsoft Store sowie im PlayStation Store vorbestellen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading