Senua's Saga: Hellblade 2 - Der Kampf hinter den Kulissen

Selbst ist die Hauptdarstellerin.

  • Melina Juergens ist die Darstellerin von Senua - auch im Sequel
  • In einem Videotagebuch erzählt sie von ihrem Kampfunterricht
  • Ihre Stunts will die deutsche Schauspielerin im zweiten Teil selbst durchführen

Senua's Saga: Hellblade 2 ist wohl eines der am sehnlichsten erwarteten Xbox-Spiele, das sich aktuell in der Entwicklung befindet. Einen kleinen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen des Sequels erhalten wir von Melina Juergens, der Hauptdarstellerin des Spiels.

Juergens hat bereits in Hellblade: Senua's Sacrifice die Hauptrolle durch Motion-Capture verkörpert. Die Stelle bekam die junge Frau nur rein zufällig. Als Platzhalterschauspielerin nahm die Video-Editorin von Ninja Theory zu Testzwecken die Rolle der Senua ein und begeisterte mit ihrer Performance so sehr, dass sie die Stelle übernehmen durfte (danke, DCP).

Auch im kommenden Teil schlüpft die deutsche Schauspielerin in die Rolle der nordischen Kämpferin mit starken Psychosen. Melina Juergens zeigt in ihrem Video-Tagebuch ihren Fortschritt in Sachen Kampftraining. Ihre Stunts möchte sie diesmal gerne selbst durchführen - und das trotz gesundheitlicher Probleme:

Wie ihr seht, nahmen sie und viele der Animatoren hinter dem Sequel dafür an vielen Trainings und Unterrichtseinheiten teil. Um ihre Technik mit dem Schwert auf das nächste Level zu bringen, engagierte der Entwickler sogar ein Spezialtraining mit dem preisgekrönten Schwertmeister und Kampf-Choreograf C.C. Smiff, der sein Wissen bereits in Star Wars, Harry Potter und Game of Thrones eingebracht hat.

Juergens ist froh darüber, auch im Sequel wieder als Senua vor und nicht hinter der Kamera zu stehen. Nachdem die Arbeit am ersten Teil beendet war, wusste die Schauspielerin nicht, was sie als nächstes tun solle. Pläne für eine Fortsetzung waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Aus dem Spiel selbst zeigt uns Juergens in ihrem Videotagebuch nichts. Die In-Game-Inhalte werden noch gut unter Verschluss gehalten. Dafür bekommen wir durch die Hauptdarstellerin erste Einblicke in den kreativen Motion-Capture-Prozess von Hellblade 2.

Bereits 2019 wurde das Sequel zu Senua's Sacrifice bei den Game Awards angekündigt. Seitdem herrscht Stille um das düstere Abenteuer im hohen Norden. Nur kleine Randnotizen, wie dieses Videotagebuch, mogeln sich nach draußen.

Mit ganz viel Glück dürfen wir das psychische Rätsel-Adventure ja schon dieses Jahr spielen. Seid ihr auch auf den Release gespannt?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading