Fanatecs Wheelbase CSL DD verspricht "bemerkenswerte Klarheit" für den Sim-Rennsport

Bis zu 8Nm Drehmoment.

  • Fanatec kündigt seine neue Wheelbase CSL DD an
  • Es handelt sich um ein Direct-Drive-System
  • Der Preis liegt bei 350 Euro

Mit seiner neu angekündigten Wheelbase CSL DD möchte Fanatec einen neuen Standard im Sim-Rennsport setzen.

Der Custom-Motor wurde in Deutschland speziell für den Sim-Rennsport entwickelt und nutzt die neue "FluxBarrier-Technologie", die die Nuancen des Force-Feedbacks "mit bemerkenswerter Klarheit" an eure Hände weitergeben soll.

Das Standard-Spitzendrehmoment liegt dabei bei 5Nm, was sich aber mit dem optionalen Boost Kit 180 auf 8Nm steigern lässt - dies kann dann ohne aktive Kühlung aufrechterhalten werden. Möglich macht es das "stranggepresste und CNC-gefräste Aluminiumgehäuse", das gleichermaßen als strukturelles Chassis wie auch als Kühlkörper dient.

Ebenso nutzt man laut Fanatec einen "Quickrelease in Automobilqualität", der aus Vollaluminium besteht. Ihr könnt dieses Bauteil austauschen und somit auch bereit für den Übergang zum kommenden QR2-System machen.

"Die Vollaluminium-Konstruktion und die eloxierte Oberfläche sorgen für Festigkeit und Langlebigkeit und bieten eine robuste Verbindung zu Fanatec-Lenkrädern", heißt es.

Intern wird der Quickrelease via USB-C verbunden, was den einfachen Umstieg auf das QR2-System in der Zukunft ermöglichen soll. Auch bestehende Fanatec-Lenkräder lassen sich auf QR2 aufrüsten. Darüber hinaus ist mithilfe einer optionalen Tischklemme eine temporäre Montage möglich.

Die vollständige Fanatec-SDK-Unterstützung soll dabei Kompatibilität zu allen wichtigen Rennspielen ermöglichen, während das Standard-Tuning-Menü es auch Anfängen ermöglicht, "schnell loszulegen, ohne sich um Einstellungen kümmern zu müssen". Über das erweiterte Menü nehmen "Enthusiasten eine Feinabstimmung der Force-Feedback-Eigenschaften" vor.

Kompatibel ist die CSL DD auf PC mit einem Fanatec-Lenkrad. Ihr solltet für spezifische Lenkräder die Produktseiten der jeweiligen Lenkräder auf der Fanatec-Webseite checken. Auf Xbox ist die Wheelbase mit jedem Xbox-lizenzierten Lenkrad von Fanatec kompatibel, mit der PlayStation ist sie hingegen nicht kompatibel.

Der Preis des Direct-Drive-Systems, das sich primär an Einsteiger richtet liegt bei 349,95 Euro.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading