The Witcher: Monster Slayer - Registrierung für eine frühe Version des Mobile-Games jetzt möglich

Monster Go?

  • Registrierungen für das Witcher-Spinoff Monster Slayer sind jetzt möglich
  • Auf Android-Geräten könnt ihr dann eine frühe Version des Spiels ausprobieren

Ab jetzt könnt ihr euch für eine frühe Version des Mobile-Games The Witcher: Monster Slayer anmelden. Das Smartphone-Spiel aus der Welt von Geralt von Riva nutzt Augmented Reality, um euch in der echten Welt gegen Kreaturen kämpfen zu lassen.

"Lange vor der Zeit von Geralt von Riva angesetzt, ist The Witcher: Monster Slayer ein Augmented-Reality-Erkundungsspiel, das euch herausfordert, ein Elite-Monsterjäger zu werden", heißt es zum neuen Mobile-Titel, der ähnlich wie zum Beispiel Pokémon Go eure Umgebung über das Handy in die düstere Hexerwelt verwandeln soll.

Eben dafür könnt ihr euch jetzt eintragen, denn bald lässt sich eine frühe Version davon ausprobieren: "Schließt euch der Jagd an und werdet ein professioneller Witcher während des nächsten Soft-Launches für Google-Play-Android-Nutzer!" Soft-Launch-Version ist also noch auf Android-Geräte beschränkt, das fertige Spiel wird es allerdings auch für iOS geben. Ob es auch auf Apple-Smartphones eine Testphase geben wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Nach der Registrierung bekommen die Teilnehmenden offenbar bis Ende April Bescheid, ob sie für die Testphase aus dem Hut gezogen wurden und schon einmal ihre beiden virtuellen Schwerter schärfen dürfen.

Statt in Pokémon Go süße Monster zu fangen, könnt ihr dann also im Witcher-Spinoff fiese Viecher bekämpfen, darunter zahlreiche Wesen, die man bereits aus den Witcher-Spielen, -Büchern oder der Serie kennen dürfte. Vielleicht ein richtig gutes Timing, die Leute im Lockdown wieder mehr zum Spazierengehen zu motivieren. Ein einfacher Gang ums Haus, um frische Luft zu schnappen, könnte schließlich deutlich spannender werden, wenn man dabei gegen Monster kämpfen kann, oder?

Nach Kämpfen gegen wilde Kreaturen kann man im Spiel offenbar auch Trophäen dafür verdienen, wie man es auch aus den Witcher-RPGs kennt. Außerdem soll es sogar Story-Quest-Missionen geben, die ihr mit dem Handy aufspüren könnt. Falls ihr neugierig geworden seid und ein Android-Smartphone besitzt, könnt ihr euch jetzt jedenfalls schon einmal eintragen lassen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading