Den Mortal-Kombat-Film gibt es bald zum Streamen - vorerst nicht in den Kinos

Mortal Kombat macht dem Demon-Slayer-Filmstart Konkurrenz.

  • Den Mortal-Kombat-Film gibt es bei uns bald als Stream auf VoD-Plattformen
  • In den USA schlägt er den Demon-Slayer-Film in Sachen Umsatz
  • Mortal Kombat ist damit der zweiterfolgreichste Filmstart seit der Pandemie

Die neue Videospiel-Verfilmung von Mortal Kombat ist seit dem 23. April in den USA auf der großen Leinwand zu sehen. Zu uns kommt der Film aufgrund der Corona-Pandemie allerdings nicht in die Kinos, ihr könnt ihn aber ab dem 13. Mai im deutschsprachigen Raum auf verschiedenen Plattformen streamen.

Offenbar gibt es den Film kommenden Monat on demand zum Leihen oder Kaufen bei Anbietern wie Amazon Video oder iTunes, genauere Informationen zu den Streamingdiensten liegen aber noch nicht vor. Während der Streifen in den USA sowohl bei Streaminganbietern als auch im Kino zu sehen ist, gibt es für Deutschland erst einmal kein neues Datum für die Filmtheater.

In den USA kletterte der Film nun an die Spitze der Kinocharts. In den Staaten sind ca. 55 Prozent der Kinos wieder geöffnet, auch wenn sie nicht voll besetzt werden können. Das hat für Mortal Kombat allerdings gereicht, um sich mit einem Einspielergebnis von 22 Millionen Dollar an den Kinokassen innerhalb der ersten drei Tage den aktuell ersten Platz zu sichern.

Damit ist es nach Godzilla vs. Kong der zweiterfolgreichste Filmstart in den USA seit Beginn der Pandemie. Und nicht nur das: Die Videospiel-Verfilmung toppt damit sogar den Start eines anderen Erfolgsfilms, nämlich Demon Slayer The Movie: Mugen Train. Letzterer ging letzte Woche mit einem Einspielergebnis von 19,5 Millionen Dollar an den Start und war eine ernstzunehmende Konkurrenz für die Videospiel-Verfilmung.

Der Anime-Streifen zur bekannten Demon-Slayer-Serie ist in anderen Bereichen nämlich noch ungeschlagen. Demon Slayer erschien in Japan nämlich schon 2020 und mauserte sich damit zum finanziell erfolgreichsten Kinofilm überhaupt - und das trotz Pandemie.

Mit einem bisherigen Einspielergebnis von mehr weltweit mehr als 407 Millionen Dollar entthronte er sogar das Studio-Ghibli-Meisterwerk Chihiros Reise ins Zauberland, das zuvor die Liste anführte. Wie der Mortal-Kombat-Film sich auf Japan bezogen schlagen wird, zeigt sich erst im Juni, denn der Actionfilm ist dort noch nicht erschienen.

Im Hinblick auf den internationalen Erfolg des Videospiel-Blockbusters ist allerdings zu erwarten, dass der Streifen, der zum Beispiel mit Hiroyuki Sanada oder Tadanobu Asano auch einige japanische Schauspielstars beinhaltet, auch dort hoch einsteigen wird. Weltweit spielte Mortal Kombat bis jetzt ca. 50 Millionen Dollar ein, also um die 41 Millionen Euro.

Wer sich den neuen Film zu Mortal Kombat holt, bekommt darin genau das, was man vom Spiele-Franchise erwartet: knallharte, exzessive Kämpfe bis hin zur Gewaltorgie, in denen zahlreiche coole Charaktere aus dem Videospiel gegeneinander antreten.

Falls ihr nicht sicher seid, ob der harte Blockbuster etwas für euch ist, könnt ihr euch die ersten sieben Minuten davon übrigens gratis ansehen.

Wer wiederum Lust auf noch mehr Demon Slayer hat, wird dieses Jahr ebenfalls fündig: Ende des Jahres soll ein Videospiel zum Anime erscheinen, wenn auch vorerst nur in Japan. Beim großen internationalen Erfolg der Serie (und des Kinofilms) wäre es aber überraschend, falls es nicht auch in den Westen kommen würde.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading