Fortnite hat in zwei Jahren 9 Milliarden Dollar eingespielt

Und das nächste Dokument taucht auf…

  • Fortnite hat in zwei Jahren mehr als 9 Milliarden Dollar Umsatz generiert
  • Das geht aus einem neuen Dokument hervor, das im Zuge des Rechtsstreits mit Apple veröffentlicht wurde
  • Dort legt Epic Games auch offen, welche Kooperationen das meiste Geld eingebracht haben

Fortnite hat Epic Games in den Jahren 2018 und 2019 einen Umsatz von 9,1 Milliarden Dollar beschert. Das zeigen neue Dokumente aus dem aktuellen Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games. Derzeit kommen fast täglich neue Fakten ans Licht.

So hat das bunte Battle Royale im Jahr 2018 rund 5,4 Milliarden Dollar erwirtschaftet und im Jahr 2019 kamen weitere 3,7 Milliarden Dollar Umsatz hinzu, berichtet Eurogamer.net. Epic selbst sagt, dass man in den beiden Jahren zusammen einen Gewinn von 5,5 Milliarden Dollar erzielt hat. Im Jahr 2020 hat Epic Games allein 5,1 Milliarden Dollar Gewinn gemacht.

Obwohl dieser Gewinn für das gesamte Unternehmen gilt - einschließlich aller Spiele und Einnahmen aus dem Epic Games Store -, trägt Fortnite den größten Teil zu diesen Summen bei. Ohne seinen Goldesel hätte das Unternehmen einen deutlich kleineren Puffer und könnte nicht jährlich Millionen von Dollar in Gratis-Spiele stecken.

Mit 80,4 Millionen monatlich aktiven Spielern (Blizzard kommt aktuell nur auf 27 Millionen mit allen seinen Spielen) und 350 Millionen Nutzerkonten beschrieb Epic Games Fortnite in einem Dokument von 2020 als "das größte Spiel der Welt".

Vor der Auseinandersetzung von Apple und Epic Games hatte das Unternehmen geplant, die Zahl der monatlich aktiven Nutzer auf iOS-Geräten im Jahr 2020 zu erhöhen, da diese im Vorjahr gesunken waren. Damals konnte noch niemand ahnen, dass Fortnite gänzlich aus den Apple-Stores verschwinden würde.

zusammenfassung_
Travis Scott war eine wahre Goldgrube für Fortnite - oder war es doch Corona?

Eine weitere Grafik aus dem Dokument zeigt, dass die Nutzerzahlen und auch die Einnahmen über die iOS-Geräte im April und Mai 2020 gestiegen sind. Dieses Vergnügen hatte Epic Games dem erfolgreichen Konzept von Travis Scott zu verdanken. Möglicherweise könnte die Umsatzsteigerung auch mit den ersten Corona-Lockdowns zusammenhängen.

Die mit Abstand wertvollste Kooperation ist Marvel - besonders die Aufnahme von Deadpool im Battle-Pass in Kapitel 2 der zweiten Season habe laut Epic Games dazu beigetragen, dass dieser Battle-Pass der bis dorthin am meisten verkaufte gewesen sei.

collabs
Hier seht ihr die wertvollsten IP-Kooperationen von Fortnite

Auch Star Wars, die NFL-Skins, die Einnahmen aus den Konzerten von Travis Scott und Marshmello, dann die DC-Comics, gefolgt von John Wick, Ninja, Nike, Drake und Borderlands 3 (in dieser Reihenfolge) brachten Fortnite finanziell nach vorne.

Immerhin 26 Prozent der Einnahmen auf den iOS-Geräten generierte Fortnite durch den Battle-Pass, 67 Prozent aus den Item-Shop und sieben Prozent aus Echtgeld-Bundle-Verkäufen.

Kürzlich veröffentlichte Dokumente zeigen die Kosten von Epic Games' Gratis-Deals bis Ende 2019 und veranschaulichen, wie viele neue Nutzer die Plattform durch die jeweiligen kostenlosen Spiele verzeichnen konnte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading