In Back 4 Blood gleicht keine Runde der anderen - neuer Trailer zeigt KI und Kartensystem

Eine Prise Zufall.

  • Back 4 Blood bekommt ein Kartensystem für den Kampf gegen die Infizierten
  • Die KI stellt euch vor immer andere Herausforderungen, ihr spielt Karten, um eure Werte zu verbessern

Warner Bros. Games und Turtle Rock haben sich bei Back 4 Blood für einen Zombie-Ego-Shooter mit Zufallsprinzip entschieden. Im neuen Trailer seht ihr, mit welchen Mitteln der Wiederspielwert des kommenden Koop-Horrors erhöht werden soll.

In Back 4 Blood findet ihr euch in einer Zombieapokalypse wieder, die auf einen katastrophalen Krankheitsausbruch zurückzuführen ist. Die meisten Menschen sind bereits gestorben und die Welt wird vom Chaos regiert - das spiegelt sich auch im neuen Konzept des Zombie-Shooters wider.

Als Cleaner stellt ihr euch mit einer kleinen Gruppe Überlebender den Infizierten gegenüber. Auf die einst menschlichen Monster schießen, stechen und hacken wird zu eurem neuen Lebensinhalt. Eine KI mit dem Titel Spieldirektor setzt im Laufe jeder Runde sogenannte Verderbniskarten frei, die euch das Überleben ein wenig erschweren sollen.

So kann die KI die Umgebung verändern, Herausforderungen hinzufügen oder besonders mutierte Infizierte auf euch loslassen. Ihr selbst könnt mit eigenen Karten aus eurem Deck kontern, nachdem der Spieldirektor seine fiesen kleinen Flüche ausgespielt hat. Ob ihr dabei ein vorgefertigtes Kartenset nutzt oder euch selbst ein Deck zusammenstellt, bleibt euch überlassen.

Talente, Waffen, Ausrüstung, Buffs durch Pillen oder Energydrinks und Verbesserungen aller Werte könnt ihr mit diesen Karten erhalten. Da ihr nicht beeinflussen könnt, welche Karten ihr aus eurem Deck zieht und welche Debuffs ihr durch den Zug des Spieldirektors erhaltet, ist jede Runde einzigartig.

Wie in einem Zombie-Survival-Spiel oder einem Battle Royale findet ihr mit diesem Roguelite-Feature nur zufällige Gegenstände aus einem ausgewählten Pool, mit denen ihr bestmöglich zurechtkommen müsst. Wer an das Herz der Karten glaubt, ist hier schwer im Vorteil.

Der Titel von den Left-4-Dead-Entwicklern erscheint am 12. Oktober 2021 für Xbox Series X und S sowie Xbox One, PS5, PS4 und PC. Vorbesteller erhalten den "Fort Hope Elite"-Waffenskin. Wer Teil der Beta werden möchte, kann sich auf der offiziellen Website registrieren.

Ihr könnt Back 4 Blood im Microsoft Store als Standard Edition, Deluxe Edition und Ultimate Edition vorbestellen. Die drei Versionen (Standard, Deluxe und Ultimate) gibt's auch im PlayStation Store und auch bei Amazon.de ^könnt ihr vorbestellen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading