CDPR will wohl Witcher-3-Mods in der offiziellen Next-Gen-Version zu nutzen

Halk Hogan ist mit dem Studio im Gespräch.

  • CDPR könnte für die Next-Gen-Version von Witcher 3 mit Modder Halk Hogan zusammenarbeiten
  • Der Modder hat das HD-Reworked-Projekt für Wild Hunt kreiert
  • Einen festen Vertrag gäbe es aber laut CDPR noch nicht

Dieses Jahr soll der berühmte Hexer Geralt von Riva auf die Next-Gen kommen - und zwar mit einer aufgebesserten Version von Wild Hunt. CDPR bemüht sich dafür wohl gerade darum, den Modder Halk Hogan offiziell an dieser Version des Spiels zu beteiligen.

Bei "The Witcher 3 HD Reworked" handelt es sich um ein Mod-Projekt, das den Texturen und Grafiken der 2015er-Version neuen Glanz verleihen sollte. Im vergangenen Jahr kündigte Halk Hogan dann an, 2021 eine neue Serie an benutzerdefinierten Verbesserungen mit dem Titel "HD Reworked Project Next-Gen" herauszubringen. Damit wollte er im Sinne der Next-Gen-Konsolen mit einer neuen Mod noch mehr aus der Witcher-3-Grafik herausholen.

Auch da betonte Hogan bereits in einem Kommentar auf YouTube, dass er versuche, mit CD Project Red in Kontakt zu treten, was offenbar geklappt hat. Eben diesen Bastler versucht sich das Studio nämlich nun wohl offiziell ins Boot zu holen.

Wie es zuerst bei Kotaku hieß, hatte Halk Hogan wohl öffentlich angekündigt, dass er eine "offizielle Nachricht von CDPR über eine Zusammenarbeit" erhalten habe. Er fuhr fort, dass "es sehr wahrscheinlich ist, dass HDRP (HD Reworked Project) im offiziellen Next-Gen-Update enthalten sein wird".

Eben das bestätigte CDPR auch noch einmal: "Zusätzlich zu unseren eigenen Entwicklungsbemühungen an der kommenden Next-Gen-Version von The Witcher 3: Wild Hunt für Xbox Series X/S, PlayStation 5 und PC sind wir auch in Gesprächen mit Schöpfern verschiedener Mods für die 2015er-Version des Spiels."

Wie die Firma aber noch einmal betont, gebe es bisher "keine verbindlichen Vereinbarungen mit irgendeiner solchen Partei". Noch ist also nichts in Stein gemeißelt, es ist allerdings wohl nicht unwahrscheinlich, dass sich CDPR da talentierte Leute aus der Community ins Team holen könnte. Warum auch nicht: Halk Hogans Mods holten bereits eine Menge aus dem Rollenspiel heraus.

The Wichter 3 soll im Laufe dieses Jahres mit der Next-Gen-Variante unter anderem Raytracing und schnellere Ladezeiten bieten - kostenlos für alle, die das Spiel bereits besitzen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading