Overwatch 2: Blizzard zeigt nächste Woche zwei Stunden Gameplay

Konzentriert sich auf PvP-Elemente.

  • Blizzard hält am 20. Mai einen zweistündigen Livestream zu Overwatch 2 ab
  • Dort sollen die neuen PvP-Änderungen im Vordergrund stehen
  • Eine Fragerunde auf Reddit folgt am 24. Mai

Seit der BlizzConline herrscht Funkstille, was Overwatch 2 angeht. Im Februar zeigte der Entwickler neue Charakter-Designs und erste Eindrücke der Karten, viel Neues über das Kernspiel und die kommenden Missionen durften wir nicht erfahren.

Zur Freude aller Overwatch-Fans wird Blizzard am 20. Mai einen zweistündigen Livestream starten, in dem der Entwickler einige der PvP-Elemente des Spiels in Aktion präsentiert. So können wir einige der neuen Waffensounds live erleben, das RPG-System könnte gezeigt werden und auch die Redesigns dürften uns erwarten.

Blizzard sagt, dass der Stream "einen ersten Blick auf die Spieler-gegen-Spieler-Änderungen in Overwatch 2" bieten wird. Zusätzlich soll es auch Auftritte von Overwatch 2 Game Director Aaron Keller - der vor kurzem den Posten von Jeff Kaplan übernommen hat - sowie Lead Hero Designer Geoff Goodman und Associate Art Director Dion Rogers geben.

"Von neuen Karten bis hin zu großen Gameplay-Updates, wir beleben das Kern-Erlebnis von Overwatch neu", sagt Blizzard. Der Stream soll am Mittwoch, den 20. Mai 2021, um 15:00 Uhr auf Twitch und YouTube übertragen werden.

Auf der Blizzcon 2019 wurde Overwatch 2 erstmals angekündigt und soll frühestens im nächsten Jahr erscheinen. Wie ich in meiner Kolumne bereits kritisiert habe, könnte sich der späte Release negativ auf den Titel auswirken. Außerdem gibt es viele Hürden und Stolpersteine, die Blizzard beim Sequel vermeiden sollte.

Am 24. Mai wird Blizzard zusätzlich eine Fragerunde auf Reddit zu Overwatch 2 abhalten. Es scheint, als würde der Entwickler langsam etwas gesprächiger werden, wenn es um den Overwatch-Nachfolger geht. Wenn der Titel tatsächlich noch 2022 erscheint, ist es an der Zeit, die Fans mit Teasern und anderen Inhalten zu füttern, denn die wartenden Spieler vertreiben sich derweil in anderen Shootern die Langeweile.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading