Mordors-Schatten-Macher Kevin Stephens leitet neues Studio für EA

Ziel sind neue Action-Adventures mit offener Welt.

  • Kevin Stephens von Monolith Productions wird ein neues Studio für EA leiten
  • Dieses soll sich vor allem mit Action-Adventure-Titeln beschäftigen
  • Laut VP Samantha Ryan wolle man an die Erfolge von Star Wars Jedi: Fallen Order anknüpfen

Kevin Stephens, vormals Leiter des Studios Monolith Productions von Warner Bros., ist nun zu EA gewechselt. Dort soll er ein neues Studio leiten, das den Fokus auf die Produktion von Open-World-Action-Adventures legt. Diese Sparte halte man für ein "enorm wichtiges Genre."

Bei Monolith Productions war Stephens als Vizepräsident unter anderem für die Leitung der Herr-der-Ringe-Spiele Mittelerde: Mordors Schatten und Mittelerde: Schatten des Krieges verantwortlich. Letzteres wurde 2017 veröffentlicht und nun macht sich der Studioleiter auf zu neuen Projekten bei einem neuen Arbeitgeber.

Einen Namen für das neue Studio hat Electronic Arts noch nicht genannt, es ist nur bekannt, dass es in der Nähe von Seattle angesiedelt werden soll, Arbeit im Homeoffice oder ähnliches soll dort laut VGC allerdings auch ermöglicht werden.

Samantha Ryan, Senior Vizepräsidentin bei EA, war früher ebenfalls Präsidentin bei Monolith und später Senior-Vizepräsidentin im Bereich Production and Development bei Warner Bros, weshalb sie schon mit Stephens zusammengearbeitet hat.

"Ich kenne Kevin gut. Ich weiß, welche Art von Qualitätsteam er aufbauen wird und welche Art von erstaunlichen Spielen er liefern wird. Er muss nichts überstürzen, um mir etwas zu beweisen. Ich möchte, dass die Dinge richtig gemacht werden und weiß, dass Kevin eine fantastische Gruppe zusammenstellen wird", sagt Ryan zur Zusammenarbeit mit Stephens.

Sie wollte sich aber noch nicht genauer zur Arbeit des neuen Studios äußern, ob dort eine neues Franchise entstehen oder bekannte IPs weiter ausgebaut werden sollen: "Wir sind noch dabei, eine Menge grundlegender Fragen zu klären", teilt die Vizepräsidentin mit. Und weiter heißt es: "Kevin und ich wissen beide, wie wichtig es ist, das Fundament eines jeden Studios 'richtig' zu legen, und er wird sich Zeit nehmen, um das alles herauszufinden."

Den Bereich Action-Adventure empfindet Ryan als sehr bedeutend für die Spielewelt und für EA und benennt ihn sogar als eines ihres "persönlichen Lieblingsgenres." Mit der Arbeit des neuen Studios wolle man auch an den Erfolg von Star Wars Jedi: Fallen Order anknüpfen - ebenfalls ein Action-Adventure, angesiedelt in einem bekannten Franchise, wie schon Stephens' Mittelerde-Teile.

Angeblich sollen im Laufe des Jahres mehr Informationen zu den neuen Projekten folgen, sagt Ryan.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading