Speedrunner schafft GTA 5 in neun Stunden - ohne dabei Schaden zu nehmen!

Und löst damit einen kleinen Streit aus.

  • Ein Speedrunner schafft GTA V in nur neun Stunden, ohne Schaden zu nehmen
  • Das schaffte er mithilfe einer Mod, die Gegner bei jedem Schaden direkt tötet
  • Der Lauf sorgte für einen Streit zwischen zwei Speedrunnern

Ein Speedrunner schaffte es, Grand Theft Auto 5 durchzuspielen, ohne dabei auch nur einmal Schaden zu nehmen. Seinen gesunden Lauf schaffte er in gerade mal neun Stunden - eine wirklich bemerkenswerte Leistung.

Und der Name dieses kugelausweichenden Künstlers ist "UnNameD". Am Sonntag lud er eine dreiteilige Videoreihe auf YouTube hoch, in der ihr seinen neunstündigen Matrix-Move nachverfolgen könnt. Hier ist der erste Teil:

Ganz so locker aus dem Handgelenk gelang es dem Speedrunner allerdings nicht, das gesamte Spiel kugelfrei zu überstehen. In der Beschreibung sagt UnNameD, dass dies sein 48. Versuch war, das Spiel mit nur einem Lebenspunkt, ohne Rüstung, Trevor-Fähigkeit und ohne einen einzigen Tod zu schaffen.

Stattdessen nutzte der Speedrunner eine "One-Hit-K.O.-Mod", um seinen Lauf zu beenden. Diese tötet, wie der Name bereits vermuten lässt, einen Gegner direkt, sobald dieser Schaden erleidet - egal wie viel. Ein blöder Autounfall, Streifschüsse oder ein unglücklicher Sturz reichen also schon aus, um den Feinden das Licht auszupusten. So geht's natürlich deutlich einfacher.

Um dem Lauf von UnNameD ein wenig Kontext zu geben: Ein durchschnittlicher Spieler bruacht etwa 31,5 Stunden, um die Hauptstory von GTA V durchzuspielen. Der bisher schnellste Speedrunner schaffte es mit Missionssprüngen in etwa 3,3 Stunden - ihm war jedoch egal, ob er Schaden erlitt oder nicht.

So schön das alles auch klingt, hat der Schnelldurchlauf von UnNameD für Streit innerhalb der Speedrun-Szene gesorgt. Laut PC Gamer hat Speedrun-Kollege DarkViperAU sich ebenfalls am One-Hit-K.O.-Run versucht und lud ein Video zu seinem 27. Durchlauf hoch. Er beschwerte sich in einem mittlerweile gelöschten Reddit-Kommentar darüber, dass andere Speedrunner ihre Strategien nicht preisgeben würden, obwohl er seine Taktik öffentlich gemacht hatte.

Daraufhin antwortete UnNameD, dass er angeboten hatte seine Strategie zu teilen, und behauptet, er sei nach seinem erfolgreichen Lauf sogar aus dem Discord von DarkViperAU verbannt worden. Ein bisschen Drama gibt es zu der starken Leistung also noch obendrauf. Was für eine News!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading