Bericht: Netflix denkt über Einstieg ins Gaming-Geschäft nach

Gameflix?

  • Netflix geht erste Schritte in Richtung Gaming-Branche
  • Das Unternehmen sucht Führungskräfte aus der Spieleindustrie
  • Ein Bundle-Format kann sich Netflix gut für seine Spiele vorstellen

Netflix bringt nicht nur Adaptionen vieler Gaming-Franchises auf den Bildschirm, nein, das Unternehmen möchte jetzt auch im großen Stil selbst in die Gaming-Branche einsteigen. Um dieses Vorhaben umzusetzen, soll Netflix auf der Suche nach mehreren "erfahrenen Führungskräften aus der Spieleindustrie" sein, die eine Expansion in den Bereich der Videospiele leiten sollen.

Wie The Information berichtet, zieht Netflix für seinen Einstieg in die Branche eine Art "Bundle" von Spielen in Betracht, die Nutzer über ein Abonnement erhalten. Das Konzept gleicht Apple Arcade, ein exklusives Spiele-Bundle, das für 4,99 Euro genutzt werden kann.

Ein Netflix-Sprecher gab gegenüber Polygon an, dass das Unternehmen sich freue, in Zukunft mehr interaktive Inhalte anbieten zu können - Videospiele wurden dabei jedoch nicht explizit erwähnt.

"Unsere Mitglieder schätzen die Vielfalt und Qualität unserer Inhalte. Deshalb haben wir unser Angebot kontinuierlich erweitert - von Serien bis hin zu Dokumentationen, Filmen, lokalsprachlichen Originalen und Reality-TV."

"Die Mitglieder genießen es auch, direkter mit den Geschichten, die sie lieben, in Kontakt zu treten - durch interaktive Shows wie Bandersnatch und You v. Wild, oder Spiele, die auf Stranger Things, La Casa de Papel und To All the Boys basieren. Wir freuen uns also darauf, mehr mit interaktiver Unterhaltung zu machen."

Netflix hat bereits in der Vergangenheit mit interaktiven Inhalten aller Art experimentiert. So veröffentlichte die Streaming-Plattform Black Mirror: Bandersnatch (2018) - einen Film, in dem der Zuschauer die Handlungen durch seine Entscheidungen beeinflussen kann - und eine interaktive Folge von Unbreakable Kimmy Schmidt (2020).

Zudem kommen die Videospieladaptionen der Plattform bereits sehr gut bei den Zuschauern an. Die Serien zu The Witcher und Castlevania sind sehr beliebt und seit März läuft die Dota-Serie Dragon's Blood auf den Bildschirmen vieler Netflix-Nutzer. Adaptionen zu Magic: The Gathering, Sonic the Hedgehog und League of Legends sollen folgen.

Da Netflix schon Spiele zur Serie Stranger Things entwickeln ließ, hat das Unternehmen sogar schon erste Erfahrungen mit der Videospielbranche. Denkt ihr, dass Netflix die Welt der Spiele bereichern kann?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading