Bericht: Sega könnte Sonic-Freizeitpark nach japanischem Vorbild in den Westen bringen

Flitzt der blaue Igel noch einmal nach Großbritannien?

  • Ein Sega-Freizeitpark könnte nach Europa kommen, zuerst wohl nach Großbritannien
  • Das deuten Unterlagen der CA Technology Group an
  • Der Park könnte sich an Joypolis in Yokohama orientieren

Gerüchten zufolge könnte ein Sonic-Freizeitpark von Sega nach Europa kommen. Das Projekt rund um den bekannten blauen Igel startet vielleicht zuerst in Großbritannien. Dabei könnte es sich um eine Ausweitung eines bisherigen Themenpark-Konzepts in Japan handeln.

Sonic feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag und dazu sind so einige Geschenke an die Community geplant: Eine Neuauflage von Sonic Colors sowie die Collection Sonic Origins wurden erst kürzlich angekündigt und ein neues Spiel mit dem blitzschnellen Protagonisten soll auch noch erscheinen. Vielleicht könnte der Igel mit den flinken Füßen aber auch noch ein deutlich größeres Präsent erhalten: Einen ganzen Freizeitpark.

Einem Bericht des Medienkonzerns CA Technology Group zufolge könnte Sega dieses Projekt für mehrere Standorte geplant haben. Das beschreibt der YouTuber Badnik Mechanic in einem jüngst veröffentlichten Video. Darin zeigt er Screenshots, die auf zukünftige Freizeitparks im UK, den USA und Australien für die nächsten fünf Jahre hindeuten.

Ein Projekt in Großbritannien soll den Anfang machen und sogar bereits in Arbeit sein, deuten die Finanzunterlagen im Video an. Sega habe offenbar bereits eine lose Absichtserklärung mit einem Partnerunternehmen, einen geeigneten Standort für den Freizeitpark im UK auszukundschaften. Das soll bereits innerhalb eines halben Jahres stattfinden, danach wolle man noch mehr Lagen weltweit ausloten.

Auch der Name CA Sega Joypolis fällt in den Unterlagen. Dabei handelt es sich um einen Konzern, der seit den 90ern einen Sega-Freizeitpark in Yokohama verwaltet, vielleicht sollen sich die neuen Sega-Parks daran orientieren und das könnte Aufschluss geben, was uns auch in Europa erwarten könnt.

Bei der japanischen Attraktion handelt es sich um einen Indoor-Vergnügungspark mit zahlreichen Fahrgeschäften sowie einem Simulator für 3D- und 4D-VR-Erlebnisse, wie es auf der thailändischen Nachrichtenseite The Standard heißt.

Wann genau Segas Projekte umgesetzt werden könnten und ob sie schon sicher sind, ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt.

Sega-Freizeitparks in Europa gab es mit der "Sega World" eigentlich bereits in den 90ern und Anfang der 2000er, zum Beispiel in London oder Birmingham. Diese Attraktionen konnten sich aber leider nicht halten - mal sehen, ob die neuen Projekte ein größerer Erfolg werden, wenn sie wirklich zu uns kommen. Ein mutiger Schritt wäre es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading