Battlefield 2042: Offene Beta und Playtest bestätigt

Wann ihr spielen könnt.

Update vom 9. Juni 2021: Mit der heutigen offiziellen Ankündigung von Battlefield 2042 wurden zudem eine offene Beta und ein Technical Playtest angekündigt.

Der Technical Playtest ist für Juli 2021 geplant und soll mit einer begrenzten Zahl an "Battlefield-Veteranen" durchgeführt werden.

"Beachtet, dass dieser Test keine geschlossene Alpha sein wird, wie sie für frühere Battlefield-Spiele durchgeführt wurde", heißt es. "Der Technical Playtest wird in einer geschlossenen Umgebung stattfinden, in der wir eine Grey-Box-Umgebung des Spiels verwenden werden, und die Teilnehmer unterzeichnen ein NDA."

Mehr Infos dazu gibt's hier. Im Fokus des Technical Playtest stehen der "Core Gameplay Loop", die technische Performance und die Stabilität.

"In den Monaten vor dem Launch" soll außerdem eine offene Beta stattfinden, die Spielern und Spielerinnen auf allen Plattformen zur Verfügung steht. Wer das Spiel vorbestellt, erhält früheren Zugang dazu. Mehr Details liegen noch nicht vor.

Mehr zu dem Thema: Battlefield 2042 - Das gibt es zu Electronic Arts Shooter zu wissen!

Ursprüngliche Meldung vom 7. Juni 2021: Reddit macht's möglich. Nachdem bereits Bilder und Videos zum neuen Titel der langen Battlefield-Reihe geleakt wurden, tauchen nun weitere Informationen kurz vor der Vorstellung am 9. Juni auf.

In diesen angeblichen Details zum Spiel, die von einem Nutzer auf dem Discord von Leaker Tom Hendersons geteilt und später auf Reddit hochgeladen wurden, heißt es, dass Battlefield 6 den Namen "2042" tragen werde und somit zwar hundert Jahre später als das ursprüngliche Battlefield 1942, aber deutlich früher als Battlefield 2142 spielt.

Eine Profi-Mechanik soll es den Spielern erlauben, einen Spezialisten mit einzigartigen Fähigkeiten und Gadgets pro Klasse im Squad zu haben. So soll es einen Sanitäter geben, der einen Heilpfeil abfeuern kann.

Es wird behauptet, dass Squads im neuen Battlefield in der Lage sein werden, Fahrzeuge herbeizurufen und verschiedene Aufsätze auszutauschen - zum Beispiel ein Rotpunktvisier und ein Zielfernrohr.

Außerdem soll Battlefield 2042 64-gegen-64-Matches auf den "größten Karten der Battlefield-Geschichte" unterstützen. Auf diesen deutlich größeren Karten können Teams dauerhaft sogenannte "Sektoren" einnehmen, die selbst so groß wie eine durchschnittliche Battlefield-Map sein sollen. Im Post auf Reddit wurde bereits eine Karte mit den Namen "Shelf" erwähnt - sie soll die Squads in der frostigen Antarktis kämpfen lassen.

Die Rückkehr von Levolution und Tornado- sowie Wirbelsturm-Wetterereignissen innerhalb der Matches sollen ebenfalls geplant sein. Auch Wingsuits, Greifhaken und Seilrutschen, um euer Team schnell auf den Highground zu befördern, sollen Teil des neuen Titels sein.

Obwohl Battlefield 2042 auch für Xbox One und PS4 geplant ist, wird es zum Release angeblich noch kein Cross-Gen-Play geben. Eine Beta-Phase soll laut des Berichts noch in diesem Monat stattfinden.

EA hat die offizielle Vorstellung des Spiels für den 9. Juni um 16:00 Uhr deutscher Zeit geplant. Bild- und Videomaterial sind bereits Ende Mai durchgesickert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading