Lustiges, internes Video mit Bug-Montage zu Cyberpunk 2077 durchgesickert

Hacker machen Drohung wahr.

  • Eine unveröffentlichte Bug-Montage von Cyberpunk 2077 ist online durchgesickert
  • Es handelt sich dabei höchstwahrscheinlich um Bonusmaterial, das dem Spiel beigelegt werden sollte
  • Die Daten wurden CDPR bei einem Cyberangriff Anfang des Jahres gestohlen

Vor dem Release von Cyberpunk 2077 soll CD Projekt Red eine komödiantische Bug-Montage erstellt haben, die nun das Licht der Öffentlichkeit erblickt.

Die Videos entstanden einige Monate vor der Veröffentlichung im Dezember letzten Jahres und scheinen über Daten durchgesickert zu sein, die während eines Cyberangriffs im Februar gestohlen wurden. Nun scheinen die Hacker ihre Drohung wahr zu machen, die geklauten Inhalte zu veröffentlichen.

Gezeigt werden verschiedene Fehler, die mit witzigen Effekten bearbeitet wurden. Es wird vermutet, dass dieses Material als kleiner Bonus für das finale Spiel aufgenommen wurde - etwas ähnliches hat CDPR auch bei The Witcher 3 getan.

Eine Montage haben vor allem die Spieler der Last-Gen-Konsolen nicht gebraucht. Sie hätten mit ihren Performance-Problemen und Bugs ganz einfach selbst einen Clip der dümmsten Fehler zusammenbasteln können - nur, dass dieser für sie weniger lustig gewesen wäre, sondern viel eher ein gruseliger Horror-Trip.

Unter dem Titel "ElBuggado 2020" wurde das Video - welches auch NSFW-Inhalte besitzt(!) - in den Daten von CDPR gefunden:

Die viele Kritik an den Konsolenversionen des Spiels dürfte dafür gesorgt haben, dass sich die Entwickler dieses kleine Späßchen dann doch verkniffen haben. Da sie aktuell immer noch an der Behebung schwerwiegender Fehler arbeiten, die seit dem Release für Probleme sorgen, wäre das durchaus etwas geschmacklos gewesen.

In einem inzwischen gelöschten Tweet am Sonntag nannten die Produzenten es "eine lustige Zusammenstellung von Fehlermaterial, das von QA und Entwicklern über Jahre der Entwicklung gesammelt wurde".

Damals haben die Entwickler wohl nicht damit gerechnet, dass dieses Video kein Lacher, sondern die Realität vieler Spieler werden würde.

Aktuell wartet CD Projekt Red auf die Erlaubnis von Sony, damit Cyberpunk 2077 wieder im PlayStation Store verkauft werden kann. Kurz nach der Veröffentlichung wurde der Titel aus dem Shop entfernt, da es zu viele Probleme auf den Konsolen bereitet hat. Inzwischen wurden jedoch einige Bugs gefixt.

Ein neuer Game Director wurde außerdem vor wenigen Wochen ernannt. Es ist BioWares Ex-Game-Designer Gabriel Amatangelo.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading