Neuer Patch für Mass Effect Legendary Edition macht die Massenportale leiser

Aber noch kein Fix für die Soundprobleme.

Der nächste Patch für die Legendary Edition von Mass Effect ist da. Und das ist eine gute Nachricht für euch, wenn euch die Massenportale zu laut waren.

Besagter Patch kümmert sich nämlich um die Audiolautstärke der Ladebildschirme von Massenportalen und verringert diese. Nicht, dass mir das negativ aufgefallen wäre, aber okay...

Keine Lösung gibt es leider für die Surround-Sound-Probleme, die vor allem den ersten Teil der Reihe betreffen.

Mass_Effect_Legendary_Edition_Patch_macht_Massenportale_leiser
Ein paar Probleme wurden behoben.

Anbei die kompletten Patch Notes:

Generell

  • Dialoge in englischer Sprache können jetzt unabhängig von der Untertitelsprache gewählt werden
  • Probleme beim Freischalten einiger Erfolge/Trophäen wurden behoben, z. B. bei den Verliebt- und Abschussquoten-Trackern.
  • Fertig gerenderte Zwischensequenzen, die nach dem letzten Update dunkler waren als vorgesehen, wurden korrigiert
  • Wireless Headsets/Geräte verursachen keine Probleme mehr mit dem Xbox-Launcher
  • PC-Leistung wurde auf verschiedenen Hardware-Konfigurationen verbessert, einschließlich auf Virmire
  • Ein Problem auf PC wurde behoben, durch das Sonderzeichen im Benutzernamen des Betriebssystems verhinderten, dass das Spiel startete. Die Abhängigkeit der im Launcher eingestellten AVX-Anweisungen wurde entfernt.
  • Weitere kleinere Kalibrierungen und Fixes, einschließlich einiger Absturzursachen

Mass Effect

  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler die Maximalstufe nicht erreichen konnten
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Spectre-Meisterausrüstung der Stufe VII nicht zugänglich war
  • Verschiedene Verbesserungen bei Kollisionsabfragen
  • Ein Problem wurde behoben, das die Interaktion mit Objekten verhinderte
  • Die Audiolautstärke der Ladebildschirme von Massenportalen wurde verringert
  • Die Augenanimationen männlicher Charaktere in einigen Szenen wurden verbessert.

Mass Effect 2

  • Die Dichte des Nebels auf Illium wurde reduziert
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Augen eines Charakters am Ende des Overlord-DLC ungewollt rot waren
  • Die maximalen Credits, die von Mass Effect zu Mass Effect 2 übertragen werden können, wurden auf 100K reduziert, damit der Spielfortschritt in der Anfangsphase ausgewogener verläuft. Das Maximum der übertragene Credits entspricht jetzt dem Wert aus der ursprünglichen Veröffentlichung

Mass Effect 3

  • Ein Problem wurde behoben, durch das während des Citadel-DLC für die deutsche und italienische Lokalisierung keine englischen Dialoge mehr abgespielt wurden
  • Ein Problem wurde behoben, durch das während des Citadel-DLC einige wichtige Charaktere nicht wie vorgesehen erschienen

Im dritten Teil könnt ihr übrigens einen Mars Rover als Easter Egg entdecken. Ein Ex-BioWare-Designer hat dazu jüngst eine Karte gezeichnet und zeigt euch, wie ihr dorthin kommt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading