In Elden Ring verändert sich das Wetter - wie Dark Souls bei Wind und Regen?

Heute kann es regnen, stürmen oder schneien...

  • In Elden Ring gibt es wechselnde Wetterbedingungen und Tageszeiten
  • Das Spiel enthält zudem verschiedene Gebiete wie Graslandschaften, Sümpfe oder alte Burgen
  • Euren Charakter für das Spiel könnt ihr selbst zusammenbauen

From Softwares herausforderndes Action-Spiel Elden Ring soll dynamische Wetterverhältnisse und einen Tag-Nacht-Rhythmus in verschiedenen Biotopen bekommen.

Elden Ring präsentierte sich gestern mit zahlreichen Einblicken in einem neuen Trailer zum Auftakt des Summer Game Fest. Neben einigen düsteren Fantasy-Endrücken gibt es auch weitere neue Details zum kommenden Titel, so zum Beispiel, dass Wetter und Tageszeit im Spiel wechseln.

Auch die Screenshots zeigen bereits verregnete Szenen, diese sind allerdings nicht einfach an bestimmte Gebiete (oder an Ereignisse wie in Bloodborne) gebunden, sondern verändern sich auch innerhalb eines Areals mit "natürlichen Wetter- und Tageszeitverläufen", wie es in einem Informationsblatt zum Spiel heißt.

In einer Pressemitteilung steht geschrieben: "Die riesige und nahtlos aufgebaute Landschaft besticht mit ihrem natürlichen Wetter und der Fortschritt der Geschichte basiert auf einem Tag-Nacht-Zyklus." Dieser Zyklus soll zudem an den Spielfortschritt gebunden sein. Ob damit die Spielzeit oder der Fortschritt in der Geschichte gemeint ist, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Mit diesem dynamischen Wetter könnte das Spielerlebnis deutlich immersiver und individueller werden. So könnt ihr von einem Gewitter oder an einer besonders unheimlichen Stelle vom Einbruch der Nacht überrascht werden.

Das ist dann etwas für alle, denen Dark Souls ohne plötzliche Sturmgefahr zu einfach war - oder wenn ihr die schwersten Gegner gerne auch mal bei strömendem Regen antreffen wollt.

ELDENRING_03_4K
Heftiger Bosskampf bei Regenwetter - die Frisur hält... oder so.

Diese verschiedenen Bedingungen erlebt ihr in unterschiedlichen Terrains. Wie es heißt, gibt es in Elden Ring "grasige Ebenen, stickige Sümpfe, sich windende Berge, unheilvolle Schlösser und andere Orte von einer Größe, wie man sie noch nie in einem From-Software-Titel gesehen hat".

Neben dem Wetter- und Tag-Nacht-Rhythmus gibt es noch etwas anderes, das variabel ist, und zwar euer Charakter, mit dem ihr euch durch die Elden-Ring-Welt schlagt. Wie schon der auserwählte Untote (Chosen Undead) in den Souls-Games habt ihr nämlich einen Charakter-Editor, mit dem ihr eure Figur anpassen könnt.

Damit könnt ihr ein detailliertes, modernes Charakter-Menü ähnlich wie im Demon-Souls-Remake bekommen und könnt nicht nur euer Aussehen verändern, sondern die Person auch auf euren Spielstil abstimmen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading