Kingdom Come: Deliverance auf der Switch! Port-Spezialist Saber Interactive macht's

Kingdom kommt und erlöst euch.

Zuletzt war nicht damit zu rechnen, aber jetzt haben Koch Media und Warhorse doch eine Nintendo-Switch-Umsetzung von Kingdom Come: Deliverance angekündigt.

Die Geschichte hat ihren Ursprung in einem Fehler, über den wir Anfang des Jahres berichteten.

Damals ging es um die Royal Edition von Kingdom Come: Deliverance, die für die PlayStation 4 in Japan angekündigt wurde.

"Aufgrund eines Schreibfehlers wurde das Spiel auch für die Nintendo Switch gelistet, was zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht geplant war", heißt es. "Der Fehler wurde sofort behoben, aber die Information verbreitete sich. Das überwältigende Feedback war jedoch augenöffnend und ein wesentlicher Bestandteil bei der späteren Entscheidungsfindung."

Kingdom_Come_Deliverance_Nintendo_Switch
Bald auch auf der Switch spielbar.

Um die Portierung des Mittelalter-Rollenspiels auf Nintendo Konsole kümmern sich die Port-Spezialisten von Saber Interactive, die unter anderem bereits Crysis Remastered und The Witcher 3 auf die Switch brachten: "Saber Interactive, ebenfalls ein Legacy-Studio von Koch Media, hat bereits mehrfach bewiesen, dass sie die richtigen Partner für dieses Vorhaben sind, das Undenkbare denkbar zu machen", sagt Koch Media dazu.

"Es ist erstaunlich zu sehen, wie viel Engagement und Einfluss Gamer weltweit auf die Spieleentwicklung haben können", ergänzt Tobias Stolz-Zwilling, PR Manager bei Warhorse Studios. "Ihr überwältigendes Feedback und die Reaktionen der Fans haben uns dazu gebracht, unsere Möglichkeiten zu überdenken und uns mit Saber Interactive zusammenzusetzen, die der perfekte Kandidat für dieses ehrgeizige Unterfangen sind."

Gleichzeitig wechseln die Warhorse Studios und Kingdom Come: Deliverance zum brandneuen Prime-Matter-Label von Koch Media.

"Warhorse Studios hat sich schnell als wertvolle Ergänzung der Koch Media Familie etabliert", kommentiert Mario Gerhold, Global Brand and Marketing Director bei Koch Media. "Mit der Aufnahme von Warhorse Studios in unser neues Premium-Label kommen nicht nur vielversprechende Zukunftstitel, sondern auch jede Menge Talent und Erfahrung hinzu."

Bis heute hat sich Kingdom Come: Deliverance nach Unternehmensangaben fast vier Millionen Mal verkauft.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading