Demon Throttle von Devolver kommt nur physisch - oder ist ein fantastischer Fake!

Ente oder Ernst?

  • Devolver Digital hat das Switch-Spiel Demon Throttle angekündigt
  • Das soll angeblich nur physisch erscheinen
  • Nach all der Satire im Stream könnte der schräge Titel auch ein sehr guter Scherz sein

Devolver Digitals Livestream war mehr ein Kurzfilm mit Werbeeinblendung - kein Problem damit, es war extrem unterhaltsam, aber es warf einige Fragen auf: Was ist Scherz und was ist ernst?

Zwischen Sprüchen wie "Monetization as a Service" und einer Werbung für den MaxPass+ fiel noch ein weiterer Begriff, der Rätsel aufgibt: Das Retro-Game "Demon Throttle", das laut Publisher nur physisch erscheinen soll... klingt extrem schräg und der Gameplay-Reveal ist ähnlich wild. Ein Zitat des Abends: "That Demon kissed my wife... Or Somethin'"

Nun stellt sich die Frage: Kommt dieses Meisterwerk der Trashigkeit wirklich und das NUR in physischer Form für die Nintendo Switch oder ist es einfach einer der besten Fakes aller Videospiel-Zeiten? Ein rein physisch verkauftes Spiel hätte immerhin wahren Retro-Geist!

Das kleine Indie-Studio Doinksoft soll der Entwickler dieses Werks mit 8bit-Musik, Pixelgrafik und gutem, alten Top-Down-Arcade-Gameplay sein. Einen Koop-Modus kommt ebenfalls ins Spiel. Mit diesem könnt ihr einem weiteren Retro-Freund in die Pixelwelt von Demon Throttle entführen.

Einen Trailer gibt es dazu auch, der auch die beeindruckend tiefgründige Rahmengeschichte des Spiels zeigt (ihr erinnert euch: der Dämon und die Ehefrau!)

Aber nicht nur Trailer, Name und Veröffentlichung sind schräg, sondern auch die Ankündigungs-Umstände. Angeblich wurde das Spiel einige Tage vor der Präsentation von Twitter-Kanal Wario64 geleakt... und gleich mal von Devolver selbst retweetet. Und nicht nur das: Die entsprechende Datei kam offenbar vom Publisher selbst, also vielleicht nicht wirklich geleakt.

Ob das Spiel nun kommt oder nicht, man darf gespannt sein. Falls doch nicht, dann war das ein extrem gut geplanter Streich. Zutrauen würde man es Devolver aber irgendwie, oder?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading