Hunt the Night wird düstere Pixelfantasy mit Castlevania-Gefühl

Gruselige 2D-Welten im Trailer

  • Hunt the Night ist ein düsteres 2D-Fantasy-Abenteuer
  • Nach einer Kickstarter-Kampagne kann man das Spiel jetzt auf Steam vorbestellen
  • Einen stimmungsvollen Trailer mit Castlevania-Vibes gibt es auch

Im Rahmen der zweiten Guerilla Collective gab es das Action-Rollenspiel Hunt the Night zu sehen, ein Pixelart-Game in der Vogelperspektive, das mit düsteren Schlössern und Monstern Castlevania-Gefühle weckt - und vielleicht ein wenig 2D-Dark-Souls, wenn man sich die Bossmonster so ansieht.

Hunt the Night stammt von Indie-Entwickler Moonlight Games und zeigt düstere Szenerien, durch die ihr euch mit Hauptfigur Vesper durch die düstere Welt von Medhram prügeln dürft - voller unheimlicher Kreaturen. Als Teil einer Gruppe namens "Stalkers" könnt ihr die Fähigkeiten der Finsternis nutzen und das in temporeichem Gameplay.

Im brandneuen Trailer könnt ihr euch selbst ein Bild machen und schon ein paar Bosse bestaunen: Riesige Schlangenmonster, Monsterwölfe und eine...ähm... halbe Dame, die ein wenig an Quelaag aus Dark Souls erinnert, oder was meint ihr?

Das Action-Spiel ist laut Steam ganz auf Geschwindigkeit ausgelegt und erfordert temporeiche Kombos, um eure Gegner und die herausfordernden Bossmonster auf das Parkett zu werfen. Dabei könnt ihr eure Fähigkeiten eurem bevorzugten Spielstil anpassen, egal ob kritischer Schaden, Lebensentzug, Gift, Nahkampf oder Feuerkraft.

Außerdem könnt ihr euch mit zahlreichen Ausrüstungsgegenständen und Fähigkeiten ausstaffieren, wie herausfordernd das düstere Gemetzel wird, kann man aber natürlich noch nicht voraussagen.

Neben den Kämpfen soll es aber auch eine umfassende, düstere Fantasy-Lore, zahlreiche Figuren und einen düsteren Soundtrack für die richtige Gruselstimmung geben.

Von einer Kickstarter-Kampagne hat sich das 16-Bit-Abenteuer offenbar auf die Bildschirme gemausert und ihr könnt es jetzt auf Steam vorbestellen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading