Die offene Welt von Stalker 2 verschlingt 150 GB Festplattenspeicher

Hohe Anforderungen.

  • Die vorläufigen PC-Anforderungen zu Stalker 2 stehen jetzt auf Steam
  • Die riesige Open World benötigt 150 GB Festplattenspeicher
  • Auch in allen anderen Hardware-Bereichen fordert das Spiel einen gehobenen Standard

Die PC-Anforderungen sind immer ein guter erster Anhaltspunkt, um zu sehen, wie technisch und grafisch aufwändig angekündigte Spiele schlussendlich werden. GSC Game World hat kurz nach dem Xbox-Showcase die Karten auf den Tisch - beziehungsweise die PC-Anforderungen auf Steam - gelegt.

Da der Titel erst am 28. April 2022 erscheint, sind diese Angaben erstmal als vorläufige Anforderungen zu sehen - in die grobe Richtung wird es aber sicher gehen. Ob euer System den Titel packt oder ob ihr bis April nochmal nachrüsten müsst, könnt ihr mit dieser Liste schon mal abschätzen.

Stalker 2 PC-Anforderungen:

Mindestens:

  • OS: Windows 10
  • Prozessor: AMD Ryzen 5 1600X / Intel Core i5-7600K
  • Speicher: 8 GB RAM
  • Grafik: AMD Radeon RX 580 8 GB / NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB
  • Speicherplatz: 150 GB verfügbarer Speicherplatz

Empfohlen:

  • OS: Windows 10
  • Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X / Intel Core i7-9700K
  • Speicher: 16 GB RAM
  • Grafik: AMD Radeon RX 5700 XT 8 GB / NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER 8 GB / NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti 11 GB
  • Speicherplatz: 150 GB verfügbarer Speicherplatz

Um das Beste aus dem Titel und seiner riesigen und nahtlosen Open World zu holen, solltet ihr am besten die empfohlenen Anforderungen erfüllen - mehr ist in diesem Fall immer besser. Stalker 2 verwendet die Unreal Engine 4, die auch Biomutant, Days Gone und Hellblade nutzen.

Damit Stalker 2 seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden kann, muss auch die Hardware entsprechend leistungsfähig sein. Bereits die Mindestanforderungen sind nicht ganz ohne. Einen Intel Core i5-7600K und eine GTX 1060 6 GB hat nicht jeder Gamer bei sich im Gehäuse herumfliegen.

Für die empfohlene Hardware wäre sogar mein Rechner etwas zu schwach - obwohl er beim RAM und dem Prozessor noch gerade so mithalten kann, liegt er grafisch mit einer RTX 2060 Super knapp darunter. Aber knapp daneben ist eben auch vorbei.

Nicht zu unterschätzen ist auch der ausladende Speicherplatz von 150 GB, den ihr auf eurer Festplatte freiräumen müsst, um das Spiel zu installieren. Aber Frühjahrsputz ist ja um den April rum sowieso angesagt, vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen Titel, den ihr sowieso schon lange nicht mehr angefasst habt, der nun der dicken Open-World-Dystopie weichen kann.

Im neuen Trailer könnt ihr einen Blick in die düstere Welt werfen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading