Die unspielbare Final Fantasy Origin Demo funktioniert nach 2 Tagen endlich!

Square Enix bringt rettendes Update.

  • Mit dem neuen Update könnt ihr die Final Fantasy Origin Demo wieder problemlos starten
  • Zuvor hatten Spieler massive Startprobleme mit der Testversion

Tja, Final Fantasy Origin wurde auf dem Showcase von Square Enix nicht wirklich gut aufgenommen. Noch schlechter erging des da der kurz darauf veröffentlichten Demo für die PS5. Aber keine Sorge, die Rettung ist da.

Besagte Demo bereitete vielen Spielern Probleme. Und zwar keine kleinen Bugs oder Performance-Schwächen. Nein, die interessierten Spieler können die Demo nach dem Download nicht einmal starten.

Eine unheilverkündende Fehlermeldung erschien, sobald man versuchte die Demo zu laden. "Dieses Spiel oder diese App kann nicht weiter verwendet werden", hieß es dort. "Die Daten sind beschädigt. Löschen Sie es von Ihrer PS5 und laden Sie es dann erneut aus Ihrer Bibliothek herunter."

Damit ist jetzt Schluss, denn Square Enix hat das Problem identifiziert und ein neues Update auf den Weg gebracht, welches euch die Demo nach dem Download wieder starten lässt.

"Wenn ihr bereits die Testversion von #StrangerofParadise #FinalFantasy Origin heruntergeladen habt, wird das Problem durch die Installation des Updates behoben", heißt es auf dem offiziellen Twitter-Account zu Stranger of Paradise: Final Fantasy Origin.

"Diejenigen, die die Testversion neu herunterladen, können sie nach dem Download so spielen, wie sie ist. Wir entschuldigen uns, dass wir euch haben warten lassen."

Na, dann auf geht's in den Ableger, der irgendwo zwischen Final Fantasy und Nioh in der Luft hängt - oh, und rieche ich eine Prise Dark Souls?

Der peinliche Start der Demo gehört nun also der Vergangenheit an. Doch auch bevor das Demo-Drama begann, waren Fans mit dem präsentierten Ableger nicht zufrieden. Lag es an den eher klischeehaften Sprüchen, an dem unspektakulären Alltagsoutfit des Protagonisten oder hatten Fans einfach auf Infos zu Final Fantasy 16 gehofft?

Ob der Titel wirklich so schrecklich ist, wie von einigen befürchtet, könnt ihr nun immerhin selbst herausfinden - die Demo ist ja nun spielbar. Einen ersten Teaser könnt ihr euch hier ansehen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading