Cyberpunk 2077: Night City ist auf PS4 mittlerweile fast eine Geisterstadt

Compromise 2077.

Wer Cyberpunk 2077 auf der PlayStation 4 spielt, könnte Night City mittlerweile fast für eine Geisterstadt halten.

Es ist ein Kompromiss, den CD Projekt eingeht, um die Performance des Spiels auf der Konsole zu verbessern, zuletzt mit dem neuen Patch 1.23 für das Sci-Fi-Rollenspiel.

Wenn ihr wie ich die PC-Version des Titels gespielt habt, wisst ihr, dass durchaus einige Fahrzeuge und Stadtbewohner auf und neben den Straßen unterwegs sein können. Das zeigt euch auch dieses Video der PC-Fassung.

Das nachfolgende Video zeigt euch Gameplay aus Version 1.1 auf der PS4, das war der erste große Patch für das Spiel nach mehreren Hotfixes. Unterschiede fallen sofort ins Auge, aber Fußgänger und Autos sind vorhanden (via Forbes):

Um die Performance im neuen Patch 1.23 noch weiter zu stabilisieren, scheint es nun aber noch weniger Verkehr in Night City zu geben.

Seht euch dazu einfach mal dieses Video nach Patch 1.23 an:

Die Performance wirkt auf jeden Fall stabiler als in Version 1.1, aber noch nicht perfekt. Und Fahrzeuge sowie Fußgänger und Fußgängerinnen tauchen selten auf. Auch rundherum ist noch lange nicht alles perfekt. Pop-ins und Texturen, die geladen werden, sind zum Beispiel erkennbar.

Tatsächlich wirkt es so, als sei die Last-Gen mit Cyberpunk 2077 weiterhin deutlich überfordert.

Es ist der letzte Patch, der vor Rückkehr des Spiels in den PlayStation Store erscheint - und dabei waren in den Patch Notes noch nicht einmal PlayStation-spezifische Optimierungen beziehungsweise Änderungen aufgeführt.

Sony hat sogar empfohlen, dass ihr das Spiel auf der PS4 Pro oder auf der PS5 spielt, wenn ihr auf den Sony-Plattformen das beste Spielerlebnis haben möchtet.

"SIE kann bestätigen, dass Cyberpunk 2077 ab dem 21. Juni 2021 wieder im PlayStation Store gelistet sein wird", teilte Sony diese Woche mit. "Nutzer werden nach wie vor Performance-Probleme mit der PS4-Version haben, während CD Projekt Red weiterhin die Stabilität auf allen Plattformen verbessert. SIE empfiehlt, den Titel auf PS4 Pro oder PS5 zu spielen, um das beste Erlebnis zu haben."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading