Tencent sichert sich eine Mehrheitsbeteiligung an Yager, den Entwicklern von Spec Ops: The Line

Mehr Entwicklungsressourcen für das Team.

Der chinesische Tech-Gigant Tencent Holdings Ltd. investiert weiter in den Gaming-Bereich.

Diesmal profitiert das deutsche Entwicklerstudio Yager davon, an dem Tencent nun eine Mehrheitsbeteiligung erworben hat und so sein Investment ins Studio vertieft.

Ihr kennt Yager unter anderem durch das gleichnamige Spiel aus dem Jahr 2003, durch Spec Ops: The Line und aktuell durch The Cycle.

Wie Yager betont, bleibt das Studio unter bestehender Firmenstruktur und Führung unabhängig, durch die Kooperation mit Tencent erhalte man indes einen besseren Zugang zu Entwicklungs- und anderen Ressourcen des Unternehmen - ebenso wie strategische Beratung.

"Das erneute Investment von Tencent ist für uns ein großer Vertrauensbeweis und eine Bestätigung für das enorme Potenzial hinter der Neuausrichtung unseres herausfordernden PvPvE-Shooters The Cycle", betont Yagers Studiochef Timo Ullmann. "Für uns bedeutet die Mehrheitsbeteiligung vor allem eins: mehr Ressourcen für den Ausbau des Studios und der in Entwicklung befindlichen Spiele."

Yager_Tencent_Beteiligung
Yager arbeitet derzeit an The Cycle.

Erstmals zusammengetan haben sich beide Unternehmen bereits im vergangenen Jahr, damals erwarb Tencent noch eine Minderheitsbeteiligung. Allem Anschein nach war man mit dieser Investition zufrieden und lässt darauf nun die Mehrheitsbeteiligung folgen.

Yagers The Cycle befindet sich derzeit noch im Early Access. Eine neue Version mit "umfassenden Gameplay-Änderungen" startete kürzlich in einen ersten Alpha-Test, weitere Informationen dazu sollen folgen.

Mit seinen rund 140 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zählt Yager dabei zu den zehn größten Entwicklerstudios in Deutschland.

Alex hat sich The Cycle sowohl 2019 als auch 2020 schon einmal angeschaut. Folgt dem Links, um zu lesen, was er von Yagers aktuellem Projekt hält.

Tencent hält unter anderem Anteile an Activision Blizzard, Epic Games, Frontier Development, Paradox Interactive, Riot Games, Ubisoft und Dontnod, die Studios Funcom und Digital Extremes gehören zu 100 Prozent zu Tencent.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading