Marvel's Avengers zeigt nach Patch sensible Informationen auf dem Bildschirm an

Ein Fix ist unterwegs.

Der jüngste Patch für Marvel's Avengers zeigt sensible Informationen zum jeweiligen Spieler beziehungsweise der Spielerin auf dem Bildschirm an.

Gestern wurde Patch 1.8.0 veröffentlicht und zeigte neben dem Spielernamen auch noch die IP-Adresse der Nutzer als Text auf dem Bildschirm an.

Was natürlich eher schlecht ist, wenn ihr Streams oder Screenshots macht und so im Grunde sensible Daten herausgebt.

Entwickler Crystal Dynamics entschuldigte sich schnell dafür und leitete eine Untersuchung ein. Wie sich seitdem herausgestellt hat, sind nur Spieler und Spielerinnen auf PS5 davon betroffen.

Und auch ein Hotfix ist bereits unterwegs, er soll heute gegen etwa 17 Uhr deutscher Zeit verfügbar sein.

"Wir sind uns des Problems bewusst, bei dem eine schwebende Textzeile auf dem Bildschirm erscheint, und untersuchen es gerade", hieß es zuerst auf Twitter. "Bitte verzichtet vorerst auf das Streaming, wenn dieses Problem auftritt. Wir lassen es euch wissen, wenn wir das Problem behoben haben."

Später ergänzte das Studio dann: "Wir testen derzeit eine Lösung für das Problem, durch das persönliche Informationen, einschließlich der IP-Adresse und des Benutzernamens des Spielers, auf dem Bildschirm der PS5 angezeigt werden, und planen, morgen um ca. 17 Uhr einen Hotfix bereitzustellen. PlayStation-5-Spieler sollten bis dahin auf das Streamen oder Veröffentlichen von Screenshots verzichten, da sensible Informationen angezeigt werden könnten."

Forbes-Reporter Paul Tassi veröffentlichte einen Screenshot auf Twitter, der zeigt, wie sich der Bug bemerkbar macht.

"Ehrlich gesagt ist dies einer der schlimmsten Bugs, von denen ich je gehört habe", schreibt er dazu. "Leute, die eure IP-Adresse in die Finger bekommen, können mit DDOS-Angriffen jede Menge Chaos bei eurer Internetverbindung anrichten oder möglicherweise andere Informationen in die Hände bekommen. Ich weiß nicht, was die andere Zahlenfolge ist, die aufgrund dieses Fehlers daneben erscheint, aber ich kann mir vorstellen, dass das auch nicht gut sein kann."

Dabei sollte der Patch eher durch seine neuen Inhalte von sich Reden machen. Er bringt einen neuen Schurkensektor mit Scientist Supreme Monica Rappaccini mit sich, während am morgigen Donnerstag das zeitlich begrenzte Event "Kosmische Bedrohung" beginnt.

Der neue Inhalt setzt die Story aus Operation: Hawkeye - Futur Imperfekt vom März fort und dient zugleich als Vorbereitung auf die Erweiterung Black Panther - Krieg um Wakanda, mit der im August zu rechnen ist.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading