Killer Instinct könnte zurückkehren, sagt Xbox-Chef Phil Spencer

Die richtige Gelegenheit fehlt.

Nicht nur Jim Ryan sondern auch Phil Spencer hat etwas zu sagen. Der Xbox-Chef sprach die Möglichkeit an, dass Microsoft die Killer-Instinct-Serie wiederbelebt.

Auf Arcade-Automaten und dem SNES begann in den Jahren 1994 und 1995 die Reise des Fighting-Games. 2013 veröffentlichte Microsoft zuletzt einen kostenloser Reboot des klassischen Kampfspiels auf der Xbox One und unterstützte den Titel von Entwickler Double Helix über Jahre hinweg mit Updates und neuen Charakteren.

"Es gibt so viele gute Spiele in unserem Katalog, die wir gerne erneut besuchen würden", sagte Spencer im Dropped-Frames-Podcast und beschrieb die interne Stimmung zu Killer Instinct beim Launch auf der Xbox One als "fantastisch".

"Ich möchte nur sagen, dass [Xbox Game Studios-Chef] Matt [Booty] und ich oft über Killer Instinct gesprochen haben und darüber, wo wir damit hinwollen, und es ist nicht aus unseren Köpfen, dass... vielleicht ist es aus unseren Köpfen, aber es ist in unseren Herzen und in unseren Gedanken, dass wir weiterhin etwas mit Killer Instinct machen wollen."

killer_instinct_fighter
Ein Comeback für diese Kämpfer?

"Es geht darum, das richtige Team und die richtige Gelegenheit zu finden", fügte Spencer hinzu, "aber es liegt nicht an irgendeinem fehlenden Wunsch unsererseits, dass wir nicht mehr mit Killer Instinct machen, weil wir das Franchise und die Reaktion der Community lieben."

In einem Interview mit Game Informer im Jahr 2019 teilte Booty seine Gedanken zur Wiederbelebung klassischer Franchises.

"Es ist jetzt schon ein paar Jahre her, aber ich hatte das Glück, mit dem Team zu arbeiten, das Killer Instinct rebootete", sagte er. "Das kam wirklich zustande, weil es eine Energie und eine Leidenschaft dafür gab."

"Das sind die Szenarien, die ich liebe, und ich denke, dass sie besser funktionieren, als wenn man sich durch eine Tabelle wühlt und sagt: 'Ah, das hat schon lange keiner mehr gemacht, vielleicht könnten wir das rebooten.'" Nur die persönliche Leidenschaft führe ein Team zum gewünschten Ziel.

Auch Jim Ryan scheint seine Liebe für alte Spiele wiederentdeckt zu haben. Der PlayStation-Chef bedauerte eine frühere Aussage über die "uralten" Gran-Turismo-Titel und wollte die Menschen wissen lassen, dass er alte Spiele respektiert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading