Bist du es, Master Chief? Chinesischer Film Unstoppable verwirrt mit Poster-Design

So erzeugt man Aufmerksamkeit.

Cool, der Halo-Film kommt also doch noch! Auf den Gedanken könnte man kommen, wenn man sich ein neues Poster-Design des chinesischen Films Unstoppable anschaut.

Niko Partners' Analyst Daniel Ahmad teilte ein Bild des Posters auf Twitter (siehe unten) und nicht nur Halo-Fans dürften den prominent positionierten Charakter erkennen.

Es ist der Master Chief, der nicht zuletzt anhand seines Helms und des Sturmgewehrs in seiner Hand klar erkennbar ist. Aber seht selbst:

Da hat wohl jemand das mit der Inspiration ein wenig zu wörtlich genommen. Oder es war der verantwortlichen Person schlichtweg egal.

Unstoppable ist zwar ein Science-Fiction-Film, hat ansonsten aber keine Verbindungen zu Microsofts bekanntem Shooter-Franchise.

Und Microsoft ist das definitiv nicht entgangen, das Unternehmen gab dazu einen Kommentar inklusive Anspielung über den offiziellen Xbox-Weibo-Account (quasi Chinas Twitter) ab, in dem es heißt: "Halo ist nicht zu stoppen. Halo Infinite setzt die Geschichte des Master Chief in diesem Herbst fort."

Die Story des Films spielt einer Beschreibung von chinesischen Webseiten zufolge (danke, Eurogamer.it) im Jahr 2080. Die Erde ist zu einem Treffpunkt für Einwanderer von verschiedenen Planeten geworden, sie leben an einem Ort namens "Interstellar City". Eines Tages wird diese Stadt von einem Meteoritenschauer getroffen und einer der Charaktere im Film entdeckt, dass die Überbleibsel davon bei Menschen Mutationen hervorrufen. Und natürlich muss der Protagonist dann die Erde retten.

Zumindest das Poster zeigt eine klare Kopie des Master Chiefs. Inwiefern es bei etwaigen Designs im Film selbst aussieht, können wir derzeit nicht sagen. Aufmerksamkeit hat der Film dadurch auf jeden Fall erzeugt.

Ob und inwiefern Microsoft dagegen vorgeht, ist unklar.

Wer was Offizielles zu Halo im TV sehen möchte, muss sich noch bis Anfang 2022 gedulden. Dann feiert die Halo-TV-Serie ihre Premiere. Zuletzt waren anscheinend einige Bilder aus einem Trailer dazu geleakt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading