Pokémon Go ändert bald die Raids - was alles anders wird

Erfolge, neuer Anstrich und mehr.

Niantic hat einige Änderungen für die Raids in Pokémon Go in Aussicht gestellt.

Dabei geht's um insgesamt drei verschiedene Punkte und die jeweiligen Updates sollen noch im Laufe des Sommers kommen.

Dazu zählen zum Beispiel die neuen Trainer-Erfolge, die dafür gedacht sind, Trainer aller Level nach einem Raid ein wenig mehr ins Rampenlicht zu rücken.

"Beispielsweise werden Trainer am Ende eines Raid-Kampfs gezeigt, die den meisten Schaden verursacht haben oder eine Mega-Entwicklung bei einem Pokémon ausgelöst haben, weil sie wertvolle Beiträge im Kampf geleistet haben", heißt es.

Pokemon_Go_Raid_Aenderungen
Bei den Raids in Pokémon Go ändert sich was.

Folgende Leistungen werden dabei berücksichtigt:

  • Die letzte Attacke einsetzen
  • Den meisten Schaden insgesamt verursachen
  • Unter allen Teilnehmern ein einzelnes Pokémon am längsten einsetzen
  • Unter allen Teilnehmern das größte Pokémon einsetzen
  • Aus der größten Entfernung am Raid-Kampf teilnehmen
  • Eine Mega-Entwicklung im Kampf einsetzen
  • Die Kleidung oder Pose des Avatars ändern
  • Unter allen Teilnehmern die meisten Lade-Attacken einsetzen

"Wenn ihr einen Trainer-Erfolg zum ersten Mal erhaltet, erhaltet ihr eine Medaille, die ihr von Bronze über Silber bis Gold aufwerten könnt", heißt es. "Ihr könnt sogar eure Trainer-Erfolgskarte mit eurem Avatar herunterladen, um sie beispielsweise mit euren Freunden in sozialen Medien zu teilen."

Weiterhin geplant sind Updates für die Grafik und Benutzeroberfläche in den Raid-Kämpfen. So soll zum Beispiel das Stadion, in dem die Raid-Kämpfe stattfinden, einen völlig neuen Look und andere visuelle Updates erhalten. Nähere Details liegen noch nicht vor.

Davon abgesehen verspricht man noch "verschiedene Updates zur Verbesserung der Lebensqualität", ohne aber auch hier zum jetzigen Zeitpunkt näher ins Detail zu gehen.

Zuletzt hatte Niantic einiges an Kritik hervorgerufen, nachdem man ankündigte, einige beliebte Pandemie-Boni zurücknehmen zu wollen.

In anderen Bereichen der Pokémon-Welt droht den Leakern von Pokémon Schwert und Schild eine saftige Strafe, während die Serie Pokémon Reisen: Die Serie in Kürze auf Netflix an den Start geht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading