Guardians of the Galaxy sollte ursprünglich einen Multiplayer-Modus haben

Aus unbekannten Gründen gestrichen.

Vor einigen Jahren war anscheinend geplant, dass das jüngst angekündigte Guardians of the Galaxy einen Multiplayer-Modus enthält.

Was am Ende definitiv nicht der Fall ist, denn es erscheint als reines Singleplayer-Spiel. Dass es aber mal entsprechende Gedanken gab, verrät uns der Lebenslauf von von Simon Larouche auf LinkedIn.

Larouche war von März 2017 bis Februar 2018 an der Entwicklung von Guardians of the Galaxy beteiligt und nahm dabei die Rolle des Online Gameplay Directors ein.

Dem Eintrag lässt sich zudem entnehmen, dass der Multiplayer-Part letzten Endes eingestellt wurde, konkrete Gründe gehen daraus indes nicht hervor.

Guardians_of_the_Galaxy_Multiplayer
Hier wird alleine gekämpft.

In dem kommenden Titel von Eidos Montreal und Square Enix steuert ihr allein Star-Lord, könnt aber auch Fähigkeiten eurer Teammitglieder einsetzen.

Unklar ist, wie dieser Multiplayer-Modus hätte aussehen können. Eine komplett eigenständige, kompetitive Variante? Oder doch eher ein kooperatives Erlebnis, zum Beispiel ein Horde-Modus oder ein Koop-Modus für die Kampagne? Letzteres hätte durchaus interessant sein können.

Aber egal, Guardians of the Galaxy ist ein Singleplayer-Titel und ja, nicht jedes Spiel braucht einen Multiplayer-Modus. Wenn die Idee vielleicht nicht so gut war wie gedacht, schadet es auch nicht, sie zu verwerfen, anstatt sie zwanghaft einzubauen.

Mittlerweile arbeitet Larouche bei Horizon-Entwickler Guerrilla Games als Game Director an einem "geheimen Spiel".

Guardians of the Galaxy erscheint am 26. Oktober 2021 für PC, PlayStation 5, Xbox Series X/S, PlayStation 4 und Xbox One. Eine Umsetzung für die Nintendo Switch kommt am gleichen Tag auf den Markt, ihr könnt diese dann als Cloud-Version auf Nintendos Konsole spielen.

Ob Guardians of the Galaxy die Fans nach dem vielfach kritisierten Marvel's Avengers mehr überzeugt, sehen wir also in ein paar Monaten. Auf Martin wirkt das Spiel jedenfalls so altmodisch und sympathisch wie ein Mixtape.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading