Taubsi und Rattfratz bleiben euch erspart: Diese 23 Pokémon sind zum Start in Pokémon Unite dabei

Andere Fan-Favoriten fehlen.

Mit Pokémon Unite erscheint bald ein brandneues MOBA im Pokémon-Universum.

Und jetzt wissen wir auch, welche Pokémon ihr zu Anfang darin in euer Team aufnehmen könnt.

Die Informationen stammen aus einem Netzwerk-Test vom Wochenende und wurden von Twitter-Nutzer SciresM veröffentlicht.

Hier ist die Liste der 23 Pokémon, die zu Beginn im Spiel vorhanden sind:

  • Absol
  • Alola-Vulnona
  • Bisaflor
  • Castellith
  • Cottomi
  • Fiaro
  • Gengar
  • Glurak
  • Guardevoir
  • Heiteira
  • Hopplo
  • Knakrack
  • Knuddeluff
  • Lahmus
  • Lucario
  • Machomei
  • Pantimos
  • Pikachu
  • Quajutsu
  • Relaxo
  • Turtok
  • Urgl
  • Zeraora

23 Pokémon also von vielen Hunderten, die es gibt. Dass da nicht der Favorit von jedem Spieler und jeder Spielerin dabei ist, überrascht also nicht.

Von Pokémon wie Taubsi und Rattfratz bleiben wir anfangs verschont, aber andere Favoriten wie Mewtu oder Dragoran glänzen mit Abwesenheit. Dass Pikachu dabei ist, war indes zu erwarten.

Pokemon_Unite_wer_zum_Launch_dabei_ist
Ist euer Favorit dabei?

Was haltet ihr von der Liste? Findet ihr sie ausgewogen genug oder hättet ihr euch ein spezielles Pokémon für den Start gewünscht?

Pokémon Unite wird von den Timi Studios entwickelt und soll im Juli 2021 zuerst auf der Nintendo Switch veröffentlicht werden, im September folgt dann der Release auf iOS und Android.

Das Spiel ist dabei als Free-to-play-Titel kostenlos zum Download verfügbar und natürlich gibt es optionale In-Game-Käufe. Wie gut hier die Balance getroffen wurde, wird sich zeigen.

Plattformübergreifendes Spielen ist dabei ebenso geplant, auch lässt sich der Fortschritt zwischen allen unterstützten Plattformen synchronisieren, wenn ihr den gleichen Account dafür verwendet.

Geplant sind in Pokémon Unite verschiedene Saisons und einen Kamfpass aka Battle Pass mit Belohnungen wird es auch geben. Insgesamt gibt's drei verschiedene Währungen, wobei Aoes-Juwelen kostenpflichtig sind. Aeos-Münzen und Aeos-Tickets bekommt ihr durchs Spielen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading