Die Idee für Bethesdas Indiana-Jones-Spiel ist sehr lange gereift

Wie Indy lässt Todd Howard nicht locker.

Die Idee für das neue Indiana-Jones-Spiel von Bethesda reicht über ein Jahrzehnt zurück.

Das gab Executive Producer Todd Howard in einem aktuellen Interview mit The Telegraph an und ergänzt, dass er in Bezug auf das Projekt "super aufgeregt" sei.

"Ich glaube, ich habe es [George] Lucas ursprünglich 2009 vorgeschlagen und seitdem versucht, einen Weg zu finden, es zu machen", sagt er.

"Wenn du dir die Arbeit anschaust, die MachineGames geleistet hat... sie sind einfach phänomenale Entwickler und Geschichtenerzähler", betont Howard. "Als ich anfing, mit ihnen darüber zu sprechen, passte es gut. Und wir bekamen die Gelegenheit, mit Lucas und Disney darüber zu sprechen und sie waren absolut begeistert."

Indiana_Jones_Idee_Bethesda_reicht_weit_zurueck
Howard gab nicht auf.

Er kann das Team hinter den jüngsten Wolfenstein-Spielen gar nicht genug loben und hält sie für das richtige Studio, um diesen Job zu bewältigen: "Ich mag Indiana Jones wirklich sehr, aber ich hätte nie gedacht, dass ich mal die Gelegenheit haben würde, ein Spiel zu machen. Und davon wirst du in Zukunft noch mehr hören. Aber das Team von MachineGames ist das beste Team der Welt, um dieses Spiel durchzuziehen. Sie machen einen phänomenalen Job."

In naher Zukunft ist indes nicht damit zu rechnen, denn nachdem das Projekt Anfang des Jahres angekündigt wurde, befindet sich noch in einer sehr sehr frühen Phase.

Unmittelbar nach der Ankündigung hatten Fans in einem ersten, kleinen Teaser bereits ein paar vermeintliche Hinweise auf Schauplatz, Zeitperiode und mehr entdeckt.

Der Titel erzählt eine komplett neue Geschichte, aber es wird wie erwähnt noch ein Weilchen in Anspruch nehmen: "Es wird noch einige Zeit dauern, bis wir mehr verraten können, aber wir freuen uns sehr, die heutigen Neuigkeiten mit euch zu teilen", sagte Bethesda zur Ankündigung.

Ein anderes Spiel, auf das ihr noch länger warten müsst, ist The Elder Scrolls 6, wie Howard im gleichen Interview angegeben hat.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading