Performance-Höhenflug für den Flight Simulator auf PC und Xbox Series X - neue Details zum Upgrade

FPS, Auflösung, Beta und mehr.

Gestern versammelten sich einige Entwickler des Microsoft Flight Simulators vor der laufenden Kamera und beantworteten live die Fragen der Zuschauer. Besonders neue Informationen über die Version für die Xbox Series X und S standen im Vordergrund, aber auch einige Verbesserungen für den PC wurden angesprochen.

Die neuen Informationen gaben MFS-Chef Jorg Neumann, Asobo CEO Sebastian Wloch und Executive Producer Martial Bossard in dem Livestream auf Twitch bekannt. Dort erklärten die Männer, dass das Update 5 eine Änderung der Engine-Architektur mit sich bringt. Es soll zusammen mit der Xbox-Version am 27. Juli erscheinen und dieselben Verbesserungen beinhalten.

Wloch zeigte ein Video, dass auf seinem eigenen PC aufgenommen wurde und die Unterschiede in der Framerate zwischen diesem und dem kommenden Update deutlich macht. Laut Wloch soll auch die VR-Performance verbessert werden.

Neben der Framerate packt Microsoft auch die Draw Distance an. Mit dem Sim Update 5 sollen ein Problem mit den Bäumen behoben werden, die nicht im korrekten Abstand gerendert wurden. So macht das Fliegen über Wälder gleich viel mehr Spaß.

DirectX 12 wird es im neuen Update noch nicht geben, da sich die neueste Version der Programmierschnittstelle noch in Arbeit befindet. Kommen wir nun zur Xbox. Die schlechte Nachricht vorweg: Es wird keine öffentliche Beta stattfinden. Stattdessen werden die Updates in den nächsten Tagen intern getestet. Auch Cross-Play und Cross-Save zwischen PC und Xbox werden möglich sein.

Ein paar harte Fakten gefällig? Auch diese lieferte das Dreiergespann. So soll die Framerate auf beiden Versionen der Xbox Series bei 30fps fixiert sein. Bei Geräten, die eine variable Bildwiederholungsrate unterstützen, kann diese Zahl noch einmal nach oben gehen.

Bis zu 60fps sind je nach Gerät und Aktivität möglich. Die Auflösung unterscheidet sich zwischen den Konsolen dafür umso mehr. Auf der kleinen S könnt ihr den MFS in 1080p genießen, während die X eine dicke 4K-Auflösung auffährt.

Per Cloud-Gaming möchte Microsoft seinen Flugsimulator und viele weitere Titel übrigens auch auf die Xbox One bringen. So könnt ihr das Erlebnis in den Lüften auch ohne Next-Gen-Konsole erleben. Ab in die Cloud also!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading