Bericht: Zusammenarbeit von Xbox und Kojima rückt näher

Update: Jetzt gibt's noch eine absurde Petition.

Update 5. Juli 2021: Die anscheinend bevorstehende Zusammenarbeit von Xbox und Hideo Kojima hat zuweilen merkwürdige Reaktionen zur Folge.

Zum Beispiel eine Petition, die fordert, besagtes Projekt einzustellen. Warum?

"Kojima betrügt seine treuen Fans", heißt es darin. "Er hat sich von der Gier blenden lassen. Wir müssen ihm helfen, wieder auf die Gewinnerseite zu kommen. BITTE TEILT DIESE PETITION ÜBERALL."

Und wie wir bekanntlich wissen, MACHEN GROßBUCHSTABEN ALLES BESSER. Fehlen nur noch ein paar Ausrufezeichen zum vollendeten Glück.

"Nicht jeder hat ausreichend gutes Internet, um Spiele zu streamen. Nicht jeder hat genug Geld, um eine neue Konsole zu kaufen oder einen neuen PC zusammenzustellen. Bitte Kojima, verlass uns nicht."

Alles - je nach Situation - durchaus valide Argumente, aber auf der anderen Seite kann man im Leben eben nicht alles haben. Dann wiederum bin ich mir nicht sicher, ob das hier tatsächlich ernst gemeint ist oder ob ein Troll einfach seinen Spaß hat.

Ursprüngliche Meldung vom 3. Juli 2021: Eine Zusammenarbeit von Xbox und Hideo Kojima rückt allem Anschein nach immer näher.

Im April hatte Venturebeat zuerst über eine mögliche Zusammenarbeit berichtet. Jetzt heißt es, die Gespräche seien so weit fortgeschritten, dass eine Absichtserklärung von beiden Seiten unterzeichnet wurde, während die Juristen die feineren Details ausarbeiten.

Zu dem etwaigen Projekt liegen wenig Details vor. Laut Venturebeat geht es darum, dass Kojima die Möglichkeiten von Microsofts Cloud-Technologie ergründen soll.

Wobei natürlich noch nicht alles in trockenen Tüchern ist, eine Absichtserklärung umfasst normalerweise ein Statement, dass beide Seiten zusammenarbeiten wollen, was diese Zusammenarbeit umfasst und welche Einschränkungen es gibt.

Xbox_Hideo_Kojima_Zusammenarbeit
Arbeitet Hideo Kojima bald mit Xbox zusammen?

Noch sind wir also ein gutes Stück davon entfernt, sagen zu können, dass Kojima und Xbox offiziell zusammenarbeiten. Die Bereitschaft dazu scheint aber vorhanden zu sein.

Im Oktober 2020 hatte Kojima bestätigt, dass er an einem brandneuen Projekt arbeitet, dafür suchte Kojima Productions auch nach neuen Mitarbeitern.

Venturebeat zufolge laufen die Gespräche zwischen Kojima und Xbox bereits seit "Monaten" und dass jüngst Portal-Designerin Kim Swift zu Microsoft kam und die Aufsicht über neue Cloud-Gaming-Partnerschaften haben soll, spiele dabei ebenso eine Rolle.

Zuvor hatte Kojima bei Death Stranding mit Sony zusammengearbeitet. Zu dem Titel ist derzeit ein Director's Cut für die PS5 in Arbeit, zu dem bald weitere Informationen veröffentlicht werden sollen.

Zudem gab er jüngst ein, dass ein "großes Projekt" eingestellt worden sei. Dazu sagte er: "Ich bin ziemlich sauer, aber so ist das in der Spielebranche."

Und obwohl Fans jüngst aus irgendwelchen Gründen darüber spekulierten, dass Kojima etwas mit einem PS5-Horrospiel namens Abandoned von Blue Box Game Studios zu tun habe, trifft dies nicht zu.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (29)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (29)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading