EA Play ohne Mass Effect 5 und Dragon Age 4

BioWare lässt keine falschen Erwartungen aufkommen.

BioWare ist kein Teil des kommenden EA-Play-Events, wie das Entwicklerstudio mitteilt.

Allen Hoffnungen der Fans auf Neuigkeiten zu Mass Effect 5 oder Dragon Age 4 erteilt das Studio somit einen deutlichen Dämpfer.

Stattdessen konzentriert sich das 40-minütige Event unter anderem auf Battlefield 2042, Apex Legends sowie Lost in Random von Fe-Entwickler Zoink.

Zuletzt gab es auch Gerüchte über ein Dead-Space-Remake von EA Motive (Star Wars Squadrons). Die Anzeichen dafür, dass dies tatsächlich passiert, verdichteten sich in den vergangenen Tagen noch weiter.

"Wir arbeiten hart an der Entwicklung der nächsten Dragon-Age- und Mass-Effect-Spiele und haben dieses Jahr einige aufregende Dinge für SWTOR im Gepäck", schrieb BioWare auf Twitter und gab zudem an, dass beim EA-Play-Event davon nichts zu sehen ist.

EA_Play_ohne_Mass_Effect_5_und_Dragon_Age_4
Bis wir mehr vom nächsten Mass Effect und Dragon Age sehen, dauert es noch.

Was Star Wars: The Old Republic betrifft, hat das Team nun die neue Erweiterung Vermächtnis der Sith angekündigt. Diese läutet zugleich die Feierlichkeiten zum zehnten Geburtstag des MMOs ein, der sich über das gesamte Jahr 2022 erstrecken soll.

Bis wir was Neues von Mass Effect 5 und Dragon Age 4 zu sehen bekommen, dürfte es also noch ein Weilchen dauern. Bis dato ist unklar, wann beide Spiele erscheinen sollen.

Das EA-Play-Event findet am 22. Juli 2021 statt und beginnt um 19 Uhr mit einer Pre-Show. Unter anderem ist dort auch mit den neuesten Ablegern von FIFA und Madden NFL zu rechnen.

Was Mass Effect betrifft, zeigte sich BioWares Mac Walters zuletzt noch überzeugt davon, dass das Franchise seinen Weg - bevorzugt als Serie - auf die Fernsehbildschirme finden wird. Indes wurde einst ein Mass-Effect-Ableger für den Nintendo DS eingestellt.

Seit kurzem hat BioWare einen neuen Studiochef, der den Ruf des Entwicklerstudios wiederherstellen möchte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading