Elden Ring: Stealth-System schließt Umgebung, Wetter und Tageszeit mit ein

The Sound of Silence.

Wenn ihr euch durch die große, offene Welt von Elden Ring bewegt, könnt ihr dabei auch auf ein Stealth-System zurückgreifen, das verschiedene Faktoren berücksichtigt.

Diese Verstohlenheit, wie Bandai Namco es in den neuen Infos auf der Webseite des Spiels ausdrückt, hilft euch dabei, Gegner entweder zu umgehen oder sie überraschend zu überfallen.

"Probiere Dutzende Talente aus und finde die, die am besten zu deinem Stil passen", heißt es. "Übe dich in Verstohlenheit, um Gefahren zu entgehen und Gegner unbemerkt zu überfallen. Mach dir die Umgebung, das Wetter und die Tageszeit zunutze, um die Oberhand zu gewinnen."

Umgebung, Wetter und Tageszeit beeinflussen also ebenso, inwieweit ihr schleichen könnt und wie gut Gegner darin sind, euch aufzuspüren. Konkrete Beispiele dafür haben wir bisher leider noch nicht gesehen.

Elden_Ring_Stealth_System
Wie ihr vorgeht, liegt am Ende an euch.

Ebenso wichtig sind rechtzeitiges Ausweichen und die perfekte Parade, aber das ist ja nichts Neues für alle Spieler und Spielerinnen, die mit den Spielen von From Software vertraut sind.

Weiter heißt es: "Ziehe mit deinem Ross gegen berittene Söldner in den Kampf und reiße sie von ihren Pferden. Erlerne die arkanen Zauber der Meister, die noch immer in den Ruinen des Krieges weilen. Beschwöre vertraute Geister, um das Blatt zu deinen Gunsten zu wenden, oder ersuche andere Befleckte um Hilfe, damit sie an deiner Seite kämpfen und die Bürde deiner Reise teilen."

Ihr könnt also allein aus den Schatten heraus agieren und einen Gegner nach dem anderen ausknipsen, euch direkt mitten ins Getümmel stürzen oder Verbündete an eure Seite holen, um die Oberhand zu gewinnen.

Bis zum Release des Spiels werden wir wahrscheinlich davon noch mehr zu sehen bekommen, bisher müssen wir uns aber erst einmal mit diesen Worten begnügen.

Elden Ring erscheint am 21. Januar 2021 auf PC, PlayStation 5, Xbox Series X/S, PS4 und Xbox One.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading