Besser spät als nie: Nier Automata erhält 4 Jahre nach Release neue Steam-Optimierungen per Patch

Kein Grund zur Eile.

Vor vier Jahren erschien Nier Automata, aber das hält Square Enix nicht davon ab, mit einem brandneuen Patch noch ein paar Optimierungen an der Steam-Version vorzunehmen.

Bereits vor einigen Monaten gab es ein paar Infos dazu, dass noch mit einem "Upgrade-Patch" zu rechnen sei.

Und nun ist er endlich da! Naja, fast zumindest, die Veröffentlichung ist für den 15. Juli 2021 geplant, das dauert ja nicht mehr lange.

Auf jeden Fall dürften sich Besitzer und Besitzerinnen der Steam-Version darüber freuen, denn diese hatte schon immer mit technischen und Performance-Problemen zu kämpfen.

Nier_Automata_Patch_PC_Optimierungen
Es hat gedauert, aber weitere Steam-Optimierungen kommen.

Das ging so weit, dass die Leute auf von der Community entwickelte Lösungen wie die FAR-Mod (Fix Automata Resolution) zurückgriffen.

Die Probleme gerieten nochmal ins Rampenlicht, als das Spiel Anfang des Jahres mit Verbesserungen in den Xbox Game Pass kam. Verbesserungen, von denen die Steam-Version nicht profitierte, woraufhin es negative Bewertungen hagelte.

Viele der nun kommenden Steam-Optimierungen gab es bereits in der Game-Pass-Version, aber auch noch andere Dinge werden erwähnt.

Hier die Details:

Vorgenommen Änderungen

  • Videoeinstellungen für Rahmenlos
    • Videoeinstellungen für Rahmenlos wurden implementiert.
  • Fidelity FX
    • Ein Fidelity FX CAS-Feature wurde hinzugefügt.
  • HDR
    • Das System kann jetzt feststellen, ob HDR in den Windows-Bildschirmeinstellungen aktiviert wurde, und falls ja, startet das Spiel automatisch im HDR-Modus.
  • Kantenglättung
    • Anpassungen an der Kantenglättungsfunktionalität.
  • UI-Texturen (4K)
    • ca. 270 UI-Texturen für Symbole, Hintergründe und UI-Elemente etc. unterstützen jetzt 4K-Auflösung.
  • Zwischenszenen
    • Die Bitrate wurde verbessert und alle vorgerenderten Zwischenszenen angepasst, damit diese in 60fps abgespielt und im richtigen Bildformat angezeigt werden, ohne das Bild zu dehnen.
  • Globale Beleuchtung
    • Ein neues "Globale Beleuchtung"-Feature wurde implementiert. Dies kann auf drei Stufen eingestellt werden: Hoch, Mittel oder Gering.
  • Umgebungsverdeckung / Bloom
    • Die Rendering-Ziele für Umgebungsverdeckung und Bloom-Effekte wurden zu dynamischer Auflösung entsprechend der Auflösung des Spiels geändert.

Fehlerbehebungen

  • Es ist jetzt möglich, für Screenshots mit dem gleichzeitigen Drücken der Alt- und Enter-Tasten zwischen kürzlich ausgewählten Darstellungsmodi zu wählen, wie zwischen Vollbildschirm und Fenstermodus oder zwischen Rahmenlos und Fenstermodus.
  • Der Mauscursor wird nicht länger angezeigt, wenn ein Gamepad-Controller benutzt wird.
  • Die Bildrate wurde in den Standardeinstellungen auf 60FPS stabilisiert.
  • Andere Verbesserungen bezüglich der Stabilität wurden ebenfalls implementiert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading