Die neue Super-Mario-Armbanduhr von Tag Heuer kostet euch 2.150 Dollar - es gibt nur 2.000 Stück

Scalper reiben sich schon die Hände.

Tag Heuer, der Schweizer Hersteller von Luxus-Armbanduhren, bringt eine limitierte Uhr im Super-Mario-Design auf den Markt.

Dabei handelt es sich um eine mechanische Uhr, für die das Unternehmen bekannt ist, vielmehr handelt es sich bei der "Tag Heuer Connected x Super Mario" um einen Ableger der Connected-Uhr, eine digitale Uhr, die Wear OS (Android) verwendet.

Dabei habt ihr die Wahl zwischen vier verschiedenen Ziffernblättern, die anfangs exklusiv für die Mario-Uhr vorgesehen sind, später aber auch für die normale Connected-Uhr verfügbar sein sollen.

Außerdem verfolgt die Uhr eure Aktivitäten und spielt dann verschiedene Animationen ab, wenn ihr am Tag unterschiedliche Meilensteine erreicht.

Erreicht der Träger oder die Trägerin 25 Prozent des täglichen Aktivitätsziels, gibt es eine Animation zu sehen, in der Mario einen Pilz aufnimmt. Bei 50 Prozent seht ihr, wie er aus einer Röhre kommt.

Bei 75 Prozent sammelt er einen Stern ein und wird unverwundbar, während er bei 100 Prozent den eine Zielflagge hüpft und dann langsam nach unten rutscht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von TAG Heuer (@tagheuer)

Abseits des Displays seht ihr weitere Verweise auf Super Mario, zum Beispiel einen Stern, einen Pilz und eine Röhre an den Seiten, ebenso das M-Logo von Marios Mütze.

Alles in allem eine durchaus schicke Uhr, die sich mit ihrem Preis aber eher an die knallharten Fans rechnet. Dieser liegt nämlich bei 2.150 Dollar (zirka 1.800 Euro). Darüber hinaus ist die Uhr auf insgesamt 2.000 Stück limitiert.

Und ab wann gibt es sie zu kaufen? Ab übermorgen! Stichtag ist Donnerstag, der 15. Juli 2021, ab 10 Uhr deutscher Zeit.

Erhältlich ist die Uhr dann entweder in der Online-Boutique von Tag Heuer sowie weltweit in ausgewählten Geschäften, hierzulande wird in der Liste eines in München aufgeführt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading