FIFA 22 PC lässt sich auf mehr als nur einem Gerät aktivieren, betont EA

Auf der Steam-Seite war zuvor das Gegenteil zu lesen.

Electronic Arts betont, dass es bei FIFA 22 auf dem PC keine Beschränkung in Bezug darauf gibt, auf wie vielen Geräten es sich aktivieren lässt.

Damit widerspricht der Publisher vorherigen Angaben auf der Steam-Seite des kommenden Titels.

Fans hatten dort den Hinweis entdeckt, in dem von einem Aktivierungslimit von einem Gerät die Rede war.

Hier ein Screenshot davon, den Hinweis seht ihr rechts:

1
Vorher.

Zwischenzeitlich wurde dieser Hinweis entfernt, aktuell sieht die Seite so aus:

2
Nachhher.

Electronic Arts zufolge handelte es sich dabei um einen Fehler. Gegenüber Eurogamer.net heißt es in einem Statement: "Wir können bestätigen, dass es keine Beschränkung auf ein Gerät für FIFA 22 auf PC über Steam gibt. Dies wurde fälschlicherweise aufgeführt und die Einschränkung wurde nun entfernt. Wir entschuldigen uns für die Verwirrung und danken unserer Community, dass sie den Fehler bemerkt hat."

Somit wäre das also geklärt. Was aber nichts daran ändert, dass dennoch viele nicht glücklich mit der PC-Version von FIFA 22 sind, die technisch den Last-Gen-Versionen entspricht.

Auf PlayStation 5, Xbox Series X/S und Google Stadia kommt indes die neue HyperMotion-Technik zum Einsatz, die für ein realistischeres Spielgeschehen auf dem virtuellen Rasen sorgen soll.

Und auch in anderer Hinsicht sorgt FIFA 22 nach seiner Ankündigung nicht unbedingt für die besten Schlagzeilen. Ein kostenloses Next-Gen-Upgrade von PS4 auf PS5 beziehungsweise von Xbox One auf Xbox Series X/S bleibt der 100-Euro-Edition vorbehalten. Zugleich bekommen Nutzer und Nutzerinnen auf der Nintendo Switch einmal mehr nur eine Legacy Edition des Fußballspiels, in der primär die Spielerdaten und Trikots auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Neue Wettkampfstätten gibt es natürlich auch. In welchen Arenen ihr zukünftig eure Tore schießen könnt, erfahrt ihr hier: FIFA 22 Stadion: Neue Stadien, fehlende Arenen und Liste aller Spielstätten.

FIFA 22 erscheint am 1. Oktober 2021 für PlayStation 5, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading