Gerücht: Metroid Prime Trilogy für Switch ist fertig - aber Nintendo lässt sich Zeit

Warten auf den passenden Moment?

Wenn es nach dem für gewöhnlich gut informierten Journalisten Jeff Grubb geht, ist die Umsetzung der Metroid Prime Trilogy, die auf der Nintendo Wii seinerzeit so schnell vergriffen war, auf die Nintendo Switch bereits fertig. Und jetzt sitzt Nintendo darauf und wartet auf den richtigen Zeitpunkt.

Das klingt zwar von ihm nicht nach zu 100 Prozent konkreten Informationen, allerdings sagt auch VGC, dass dies zu Insider-Informationen passe, die dem Magazin bereits 2019 vorlagen.

Jeff Grubb hat neuerdings auf Giant Bomb seine eigene Sendung GrubbSnax (Paywall, aber guter Name) wo er sagte:

"Das Spiel ist fertig und Nintendo hält es noch zurück. Ich glaube, Metroid Prime Trilogy ist fertig und ob Nintendo es jetzt oder später herausbringt, hängt von anderen Faktoren ab. Ich glaube, sie haben das Spiel in ihrer Tasche, für den Moment, den Nintendo als den richtigen erachtet."

metroid_prime_trilogy
Ich bin nicht sicher, ob ich bereit dafür bin, diese Grafik auf dem ganz großen Screen zu sehen. Aber ich würde es gerne herausfinden.

Nintendo hätte das in letzter Zeit häufig so gehalten, dies sei kein Zeichen, dass irgendetwas nicht stimme oder das Unternehmen nicht an die Marke glaube. Nintendo könne es sich leisten, so zu handeln.

Die Verzögerung für die Veröffentlichung führt er aber auch zum Teil auf durch die Pandemie erschwerte Qualitätssicherungsprozesse zurück.

"Ich glaube, ein großes Problem für Nintendo in der Pandemie war die QS ... Ich denke, sie konzentrierten ihre Qualitätssicherungs-Ressourcen immer nur auf ein oder zwei größere Projekte. Das bedeutete, dass einige Spiele, die im Grunde fertig waren, erstmal auf die lange Bank geschoben wurden, während die Lockdown-sicheren QS-Abläufe sich auf ein oder zwei wichtigere Titel fokussierten."

Außerdem werde die Metroid Prime Trilogy auch als "Marketing-Beat" für Metroid Prime 4 herhalten müssen. Daher schiene ein Launch in zeitlicher Nähe zu der Fortsetzung durch Retro Studios wahrscheinlich.

VGC weist zugleich auch darauf hin, dass der Lead Designer der Trilogie auf Wii nicht davon überzeugt ist, dass sie überhaupt auf die Switch umgesetzt wird. Ihm zufolge würde es großen Aufwand bedeuten, die Bewegungssteuerung des dritten Teils auf die neuere Konsole umzusetzen.

Ob das bei Grubb nun Wunschdenken ist, oder auf stichhaltigen Informationen beruht, wird die Zeit zeigen. Allzu weit hergeholt scheint es jedenfalls nicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading