GTA Online: Next-Gen-Spieler bekommen schnellere Fahrzeuge

Rasantes Upgrade.

Wer sich mit einer Xbox Series X/S oder gar einer PlayStation 5 nicht ohnehin schon wie ein Auserwählter fühlt, bekommt beim Release von GTA Online auf den Next-Gen-Konsolen noch eine Extrawurst spendiert.

Grand Theft Auto Online erhält in der Next-Gen-Version exklusive Upgrades für einige Fahrzeuge, darunter auch Geschwindigkeitsboosts.

"Wenn GTA Online später in diesem Jahr auf PlayStation 5 und Xbox Series X/S erscheint, werden ausgewählte Fahrzeuge mit neuen Geschwindigkeitsverbesserungen und mehr aufrüstbar sein", twitterte Rockstar.

"Diese speziellen Upgrades werden nur in den PS5- und Series-X/S-Versionen von GTA V verfügbar sein - weitere Details folgen."

Tja, damit schafft Rockstar zumindest ein Kaufargument für die Spieler, indem sie ihnen ein rasanteres Fahrerlebnis bieten. Solange kein Cross-Play im Spiel ist und keine Spielergruppe gegenüber einer anderen einen unfairen Nachteil hat, können die Next-Gen-Wagen so schnell flitzen, wie sie wollen. Bisher gibt es jedenfalls keine Anzeichen für generationsübergreifendes Spielen.

Die GTA-Versionen mit den schnelleren Fahrzeugen erscheinen am 11. November 2021 für die PlayStation 5 und Xbox Series X/S und bringen Grafik- und Geschwindigkeitsverbesserungen in den erfolgreichen Titel. Die Standalone-Version von GTA Online soll zusätzlich in den ersten drei Monaten kostenlos spielbar sein.

Bereits letzten Sommer äußerte sich Rockstar zu den Plänen, Grand Theft Auto 5 für zusätzliche Plattformen zu aktualisieren und sagte, dass "die sich ständig weiterentwickelnde, gemeinsame Welt von GTA Online auch in der neuen Generation mit weiteren neuen Updates fortgesetzt wird, einschließlich zusätzlicher GTA-Online-Inhalte, die exklusiv für die neuen Konsolen und den PC erscheinen".

Mit den neuen Titeln müssen die alten weichen. Rockstar beendet den Support für die PS3- und Xbox-360-Versionen am 16. Dezember 2021. Für die bestehenden Versionen von GTA Online soll es mit Updates im Stil des Cayo-Perico-Heist weitergehen, die Einzelspieler-Gameplay mit Koop-Aktivitäten verbindet.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading