Frauenfußball kommt in den Football Manager

Ein mehrjähriges Projekt.

Der Frauenfußball hält Einzug in den Football Manager von Sports Interactive und Sega.

Wie beide Unternehmen mitteilen, haben die Arbeiten an diesem "mehrjährigen Projekt" begonnen, an dessen Ende die Reihe um Frauenfußball erweitert wird.

Und dabei geht es nicht um einen eigenständigen Football Manager für den Frauenfußball, es wird in den klassischen Football Manager integriert und ihr könnt dann sowohl Männer- als auch Frauenvereine übernehmen und nahtlos zwischen ihnen wechseln.

Sega zufolge gibt es noch "keinen definitiven Termin" für den Abschluss dieses Projekts, das Ziel sei aber, "Fraußenfußball so schnell wie realistisch möglich einzubauen".

Football_Manager_mit_Frauen
In Zukunft gibt's auch Frauenfußball im Football Manager.

"Das Entwicklungsteam von Sports Interactive will sicherstellen, dass der Frauenfußball so authentisch wie möglich im Spiel repräsentiert wird, mit dem hohen Realismus und der Detailverliebtheit, für die die Serie berühmt ist", heißt es. "Ein Erscheinungstermin wird erst bekanntgegeben, wenn diese hohen Standards erreicht wurden."

"Wir haben absolut KEIN Interesse daran, eine eigene Frauenfußballversion von FM zu machen", sagt Miles Jacobson, Studio Director von Sports Interactive. Stattdessen werden wir Frauenfußball in FM integrieren ... ganz nach dem Motto: Ein Sport, ein Spiel."

"Uns ist klar, dass die Einbindung des Frauenfußballs in FM Millionen kosten und kurzfristig wenig rentabel sein wird. Aber darum geht es nicht. Es ist einfach nicht zu bestreiten, dass der Frauenfußball derzeit noch an eine gläserne Decke stößt, und wir wollen tun, was wir können, um mitzuhelfen, diese zu durchbrechen. Wir glauben an Gleichheit für alle und wollen Teil der Lösung sein."

"Wir wollen Teil des Prozesses zur Gleichstellung von Frauen- und Männerfußball sein", ergänzt er. "Wir wissen, dass wir in diesem Bestreben nicht allein sind - der historische TV-Vertrag zwischen Sky, BBC und der WSL in England ist der beste Beweis dafür - aber auch wir wollen unser Möglichstes tun, um den Frauenfußball dorthin zu bringen, wo er hingehört."

Mehr über das Projekt und die technischen Details lest ihr auf der offiziellen Webseite.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading