FIFA 22: Mehr exklusive Features für PS5, Xbox Series X/S und Stadia bestätigt

Verschiedene weitere Features in FIFA 22 gibt es exklusiv nur auf PS5, Xbox Series X/S und Stadia, diese betreffen den Karrieremodus.

Electronic Arts hat eine Reihe weiterer Features für FIFA 22 bestätigt, die es nur exklusiv auf PlayStation 5, Xbox Series X/S und Google Stadia gibt.

Diesmal wurde der Karrieremodus des Spiels ausführlich auf EAs Webseite vorgestellt und hier zeigen sich einige Unterschiede zwischen den Last- und Current-Gen-Versionen.

Auf allen Plattformen gibt es zum Beispiel kleine Nachrichtenmeldungen zu euren Leistungen, wenn bestimmte Meilensteine erreicht werden. Auf PS5, Xbox Series X/S und Google Stadia erstreckt sich das aber auch bis hin zu den Pre-Match-Sequenzen, in denen die Kommentatoren das aufgreifen.

Zu den neuen Sequenzen zählen das Aufwärmen, Einblicke in die Kabinen, Teams, die sich den Rasen anschauen, und Leute, die besagten Rasen pflegen beziehungsweise vorbereiten.

Wenn eure Leistung in einem Match nicht stimmt und es schlecht läuft, könntet ihr sogar sehen, wie Zuschauer frühzeitig das Stadion verlassen. Ihr Pech, wenn sie dann verpassen, wenn ihr das Spiel doch noch dreht.

FIFA_22_mehr_exklusive_Features_fuer_PS5_Xbox_Series_XS_Stadia
Was euch in der Karriere erwartet.

Es gibt eine neue Sequenz, wenn ihr einen neuen Job übernehmt, und aktualisierte Transferankündigungen, die nicht mehr im Presseraum, sondern im Stadion stattfinden.

Entscheidet ihr euch für die Spielerkarriere, hört ihr, wie das Kommentatoren-Duo über eure Leistungen spricht, euer Debüt und so weiter. Ebenso wurde die Qualität der Screenshots in den Neuigkeiten verbessert, damit sie besser dazu passen.

Diese Features schließen sich der Hypermotion-Technik auf PS5, Xbox Series X/S und Stadia an, die für mehr Realismus sorgen soll. Zusammen mit Xbox One und PS4 zählt der PC hier zu den Last-Gen-Plattformen, über die Switch-Version reden wir lieber nicht.

Zu weiteren Karriere-Features gehört die Möglichkeit, seinen eigenen Verein zu erstellen. Ihr gebt diesem einen Namen und wählt einen Spitznamen, den die Kommentatoren dann verwenden. Danach steht die Wahl der Liga an und ihr entscheidet, welches Team ihr dort ersetzen möchtet.

Dabei steht euch jede mögliche Liga offen, ihr könnt also ganz oben in der ersten Liga eines Landes anfangen oder euch von unten nach oben arbeiten. Ebenso wählt ihr einen Rivalen aus und für diese Derbys gibt's im Spiel dann ein wenig mehr Aufmerksamkeit.

Heim- und Auswärts-Trikots sind anpassbar, weiterhin das Vereinswappen und euer Stadion - und das zu Beginn jeder Saison. Ihr habt dabei die Wahl zwischen allen generischen Stadien im Spiel könnt zum Beispiel das Rasenmuster, Sitzfarben und so weiter anpassen. Auch Tormusik, Fangesang und Einlaufmusik sind wählbar. Die Stadionanpassung ist zudem bei Vereinen in der Karriere möglich, für die kein lizenziertes Stadion vorhanden ist. Neue Stadien gibt es natürlich auch. Die gesamte Auswahl an Spielstätten könnt ihr euch hier ansehen: FIFA 22 Stadion: Neue Stadien, fehlende Arenen und Liste aller Spielstätten.

Für euren Verein braucht ihr natürlich auch eine Mannschaft, für die ihr eigene Spieler erstellt. Ihr habt die Kontrolle über die Star-Ratings und das Durchschnittsalter der Spieler. Die Nationalität der generierten Kicker richtet sich dabei an den vertretenen Nationalitäten in eurer gewählten Liga. Nehmen wir also an, dass sieben Prozent der Spieler in der Premier League Franzosen sind, dann besteht eine siebenprozentige Chance, dass auch ein generierter Spieler die französische Nationalität hat.

Weiterhin legt ihr euer Start- und Transferbudget fest, bestimmt die Prioritäten des Vorstandes und so weiter.

FIFA 22 erscheint am 1. Oktober 2021 für PlayStation 5, Xbox Series X/S, PC, Xbox One, PlayStation 4, Google Stadia und Nintendo Switch.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading