Skyrim-Modder Arthmoor verlässt Nexus Mods nach Richtlinienänderung

Der große Modder Arthmoor verlässt Nexus Mods und löscht seine Werke von der Plattform. 

Nachdem Nexus Mods Änderungen seiner Richtlinien ab August angekündigt hatte, wurden bereits viele Inhalte auf der bekannten Modder-Seite gelöscht. Zuletzt nahmen die Macher von GTA United ihre Mod von den Servern, um die Kontrolle über ihr Projekt zu behalten und diesem einen würdevollen Abgang zu ermöglichen.

Auch einige Modder haben nun die Seite verlassen. Unter diesen befindet sich auch Arthmoor, der für seine Mods für The Elder Scrolls V: Skyrim und Fallout 4 berühmt-berüchtigt ist. Er ist für Mods wie Open Cities, Cutting Room Floor und Live Another Life verantwortlich. Letzteres ermöglicht es euch in Skyrim, alternative Starts zu wählen und dabei die lange Einführungssequenz zu überspringen.

In einem Update gab Arthmoor den Grund für seinen Bruch mit Nexus Mods an: "Aufgrund der jüngsten Änderungen der Nexus-Richtlinien habe ich den Antrag auf Löschung der meisten meiner Dateien hier gestellt."

Mit den neuen Richtlinien dürfen Modder ihre Werke nicht mehr löschen, sondern nur noch archivieren. Wie Kollegin Judith erklärt, hängt das mit dem neuen Collection-Feature zusammen, dass dafür sorgen soll, dass es leichter wird, vollständige Datensätze herunterzuladen. Einige Modder fühlen sich hier in ihrer Entscheidungsfreiheit eingeschränkt.

Der Modder hat mit der Löschung seiner Werke bis zuletzt gewartet und die Frist von Nexus Mods damit bis zum Ende ausgereizt. Damit hat er den Spielern zwar für einen etwas längeren Zeit Zugang zu seinen Dateien gegeben, sammelte in diesem Zeitraum aber auch noch Spenden von den Leuten, die davon ausgingen, dass seine Mods auf der Plattform bleiben würden. Vorher angekündigt hat Arthmoor seinen Abgang erst recht spät.

Wer nun Angst bekommt, nie wieder eine Arthmoor-Mod installieren zu können, kann sich wieder entspannen, denn viele seiner Werke findet ihr auch auf AFK Mods. Alle Projekte, bei denen der populäre Modder nur beteiligt war, bleiben auf Nexus Mods. So zum Beispiel der inoffizielle Skyrim-Patch sowie der inoffizielle Fallout-4-Patch, da beide im Team entwickelt wurden. Diese werden somit in die Collections integriert.

Wenn ihr eine Arthmoor-Mod genutzt habt und nun eine Alternative sucht, werdet ihr auf Reddit fündig. Dort werden einige Mods aufgezählt, die ähnliche Funktionen bieten wie die des großen Arthmoors.

So könnt ihr statt Live Another Life eine Mod namens Skyrim Unbound oder Realm of Lorkhan nutzen, The Paarthurnax Dilema ersetzt ihr mit The Paarthurnax Resolution, Arthmoors Stadt-Mods könnt ihr mit The Great Cities ersetzen und Run For Your Lives mit AI Overhaul SSE.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading